Vor fast genau acht Jahren hatten sich Bushido und Anna-Maria das Jawort gegeben. Passend zum Jubiläum veröffentlichte der Rapper eine Liebeserklärung der etwas anderen Art.

Anna-Maria-Lagerblom-and-Bushido.jpg

Credit: Andreas Rentz / GettyImages

Herzlichen Glückwunsch!
Laut der Statistik für Scheidungen in Deutschland wird jede dritte Ehe in der Bundesrepublik erneut annulliert. Glaubt man einer Umfrage von der Zeitschrift “Brigitte”, bei welcher rund 43.000 Frauen einige Aussagen getätigt hatten, seien unterschiedliche Vorstellungen von der Zukunft der Hauptgrund für jene Trennungen gewesen. Rund 32 Prozent der Damen erklärten demnach, dass man sich “einfach auseinandergelebt” habe, 29,2 Prozent gaben an, dass die Affären des Partners der Scheidungsgrund gewesen war …

Deutsch-Rapper Bushido kann da nicht mitreden. Der “Alles wird gut”-Interpret heiratete die Liebe seines Lebens bereits im Jahr 2012 und konnte Ende Mai 2020 das achte Jubiläum mit seiner Anna-Maria feiern. Passend dazu veröffentlichte er nicht nur einen Schnappschuss von der eigentlichen Zeremonie, sondern auch noch eine rührende Liebeserklärung an die Mutter seiner Kinder.

“Heute vor acht Jahren haben wir geheiratet. Ich hab es Dir nicht immer leicht gemacht, aber aufgegeben haben wir uns bis heute nicht. Wenn es diesen einen Menschen gibt, der dein Leben komplett macht, dann bist Du dieser Mensch für mich. Danke für alles und es tut mir leid, was Du alles auf dich nehmen musstest. Ich liebe dich”, schrieb Bushido nieder und fügte ein Herz-Emoji hinzu.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Bushido (@bush1do) on

Niemand legt sich mit dem Rapper an
Dass Bushido für jeden Spaß zu haben ist, ist kein Geheimnis mehr. Sollte jemand jedoch gegen seine Frau oder seine Kinder schießen, versteht der Rapper keinen Spaß mehr. Und Fler musste dies am eigenen Leib erfahren. Der Berliner hatte im Dezember 2019 einen Diss-Track veröffentlicht und in diesem nicht nur den Namen von Anna-Maria, sondern auch den der gemeinsamen Kinder in den Dreck gezogen.

“Deine Frau, sie geht auf Party / Kommt erst wieder um halb vier / Bist alleine mit den Kindern (hehe) / Und sie sind nicht mal von dir”, rappte Fler unter anderem, woraufhin Bushido seine Anwälte einschaltete.

“Im Rahmen ihres neuen Songs ‘Noname’ verbreiten Sie unwahre Tatsachenbehauptungen in Bezug auf unsere kleinen Mandanten, denn Herr Anis Ferchichi ist der leibliche Vater unserer Mandanten. Die Kinder haben mit der Auseinandersetzung zwischen den Erwachsenen nichts zu tun und es verbietet sich sowohl rechtlich als auch moralisch, diese in Rahmen ihres Songs wie geschehen zu ‘dissen’”, konnte man im Schreiben vom Anwalt nachlesen, welches Fler via Instagram veröffentlicht hatte. Auf die Aktion hin meldete sich Bushido ebenfalls bei seinem ehemaligen Kollegen und erklärte ein für alle Mal: “Diesen Sommer hab ich deine Hoffnung auf ein gemeinsames CCN zerstört. Im September kamst du mit deinem Anwalt. Kannst du gerne machen, aber stell dich nicht besser dar, als du bist. Meine Frau und meine Kinder werden von dir angegangen, weil du weißt, dass sie mir das Wichtigste im Leben sind. Woher dieser Wind weht, wissen wir beide. Ja, selbstverständlich geht sie aus. Ja, selbstverständlich macht sie Urlaub und ja, eines unserer Kinder ist nicht mein Leibliches. Dafür liebe ich es wie mein Eigenes. Das kannst du weder von deinem Vater, noch von deiner Mutter behaupten. Dafür wirst du deine Antwort bekommen. Genau wie deine Kumpels. Ihr hört von mir”

Den Track “NONAME” musste Fler am Ende umschreiben.