Statt faul auf dem Sofa zu liegen und den ganzen Tag zu verschlafen haben sich die Jungs von Metallica etwas einfallen lassen und die Corona-Zeit zum Positiven genutzt.

Metallica.jpg

Credit: Jeff Kravitz / GettyImages

Ende der Tournee
“Eine Nachricht von Lars, Kirk und Rob. Es tut uns wahrlich leid, unsere Fans und Freunde informieren zu müssen, dass wir unsere anstehende Tournee durch Australien und Neuseeland aufschieben müssen. Wie viele von euch wahrscheinlich wissen, hatte unser Bruder James für viele Jahre immer mal wieder mit Abhängigkeit zu kämpfen. Jetzt musste er sich unglücklicherweise wieder einem Behandlungsprogramm unterziehen, um an seiner Genesung zu arbeiten”, erklärten die Jungs von Metallica im September 2019 und mussten die weiteren Konzerte erst einmal absagen.

“Wir haben die volle Absicht, unseren Weg in euren Teil der Welt anzutreten, sobald es Gesundheit und Terminplan erlauben. Wir lassen es euch wissen, sobald wir können. Nochmal einmal: Wir sind am Boden zerstört, dass wir so vielen von euch Unannehmlichkeiten bereitet haben, im Besonderen unseren treuesten Fans, die große Distanzen zurücklegen, um unsere Shows zu erleben. Wir wissen euer Verständnis und eure Unterstützung für James zu schätzen und – wie immer – danken wir euch dafür, dass ihr ein Teil der Metallica-Familie seid.”

Die Gigs wurden am Ende März 2020 verschoben und auch diesen 14. Teil der “Worldwired”-Welttournee mussten die Jungs am Ende absagen. Sie nannten ihre Vorhaben “wohl zu ehrgeizig” und entschuldigten sich bei allen Fans.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Metallica (@metallica) on

Kreativ im Lockdown
Mittlerweile sind einige Wochen vergangen, die Künstler von Metallica wurden vom Corona-Lockdown ebenfalls nicht verschont und waren dennoch nicht untätig. Statt faul auf dem Sofa herumzuliegen, haben sie während der Selbstisolierung eine Überraschung erarbeitet. Wie Schlagzeuger Lars Ulrich im Gespräch mit Salesforce CEO Marc Benioff gestand, könnte es schon bald ein neues Album seiner Gruppe geben. “Die Leute, die die Software entwickeln, die wir für unsere Aufnahmen verwenden, arbeiten fieberhaft an einem Weg, wie ich, James, Kirk und Rob eine Metallica-Platte von vier verschiedenen Orten in vier verschiedenen Staaten machen können. Offensichtlich ist das etwas, worüber wir sehr erfreut sind. […] Vieles wird davon abhängen, wie lange die Ausgangsbeschränkungen bestehen bleiben und ob uns noch eine zweite Welle des Virus treffen wird. Wer weiß, wie unsere Welt in sechs Monaten aussieht”, erklärte das Metallica-Mitglied.

“Wird es ein Quarantäne-Album für Metallica geben? Das kann ich dir nicht sagen, weil ich dir nicht sagen kann, wie lange die Quarantäne noch dauern wird, aber wenn du und ich und der Rest der Welt in sechs Monaten oder in einem Jahr immer noch hier sitzen, kann ich dir vergewissern, dass die Chancen dafür sehr gut stehen.”

Und siehe da? Mittlerweile haben die Musiker bereits einen Streich releast und Mitte Mai 2020 eine neue Version von “Blackened” aus dem Jahr 1988, die auf der LP “… And Justice For All” präsentiert worden war, veröffentlicht. Der Coup nennt sich “Blackened 2020”.

“Hier kommt jetzt etwas, das wir über die vergangenen Tage eingeübt haben. Wir hoffen, es gefällt euch. Bleibt gesund”, kann man unterdes auf dem Twitter-Account der Band nachlesen, welche am Ende ebenfalls ein Musikvideo hinzugefügt haben. Dieses wurde in den Eigenheimen der Mitglieder gefilmt und am Ende perfekt zusammengeschnitten.