Kurz nachdem die “bad guy”-Interpretin ihre Welttournee pausieren musste, sprach sie im “Telekom Electronic Beats” über die Zeit in der Quarantäne und hofft, dass sich auch ihre Fans vor dem Virus schützen.

Billie-Eilish.jpg

Credit: CBS/ GettyImages

Tour muss verschoben werden
Billie Eilish hatte sich nach ihren Panikattacken und Suizidgedanken im Sommer 2019 aus dem Rampenlicht mehr oder weniger zurückgezogen, weniger Shows gegeben und ihre geplante Welttournee, welche ihr Nummer-eins-Debütalbum promoten sollte, aufs Jahr 2020 verschoben. Anfang März stand sie demnach mit ihrem Bruder FINNEAS während der “Where Do We Go?”-Konzertreise mehrfach auf der Bühne, bevor sie schließlich die Notbremse ziehen und elf weitere Shows vorerst canceln musste. Viel zu hoch sei demnach Ansteckungsgefahr bei ihren Performances gewesen, welche durchschnittlich 15.000 Fans ins Stadion gelockt hätten.

“Diese Konzertreise war eine, von der wir unser ganzes Leben lang geträumt haben. Wir werden dort weitermachen, wo wir aufgehört haben - wenn es als sicher und verantwortlich erachtet wird. Bleibt gesund, habt Mitgefühl”, schrieb FINNEAS unter anderem via Twitter nieder, während sich auch Billie bei allen Fans entschuldigte und an der aktuellen Ausnahmesituation nichts ändern könne. Ob die “bad guy”-Interpretin ihre zwei angekündigten Konzerte im Juli 2020 in Deutschland spielen wird, ist unterdes noch nicht bestimmt worden.

“Die Menschheit hält alles für selbstverständlich”
Eilish befindet sich unterdes mit ihren beiden Eltern im Eigenheim, in welchem sie ebenfalls großgeworden war. Doch die 18-Jährige liegt nicht den ganzen Tag auf dem Sofa, sondern hat zwei Pitbull-Welpen adoptiert, welche sie Miss Mardy und Jim getauft hatte und scherzte im “Telekom Electronic Beats”: “Es ist ein Vollzeitjob. Es gibt so viele Missverständnisse bezüglich dieser Rasse. Sie sind so liebe Tiere, sie kuscheln.”

Einsam wäre der Superstar demnach nicht und hätte Spaß an der Quarantäne. “Ich genieße es wirklich allein zu sein. Ich habe das Gefühl, dass alle mit ihren Freunden auf FaceTime zusammen den ganzen Tag verbringen. Ich liebe meine Freunde, ich kann es kaum erwarten, sie zu sehen, ich vermisse sie sehr, aber gleichzeitig geht es mir gut. Mir geht es gut, allein zu sein - ich bin gerne allein.”

Billie Eilish hat sich demnach mit der aktuellen Corona-Krise abgefunden und dachte kritisch über die Menschheit nach, welche nach der Pandemie wahrscheinlich wieder direkt zum normalen Alltag übergehen wird. “Sobald wir unsere Freunde wiedersehen und ausgehen können, werden wir so glücklich und dankbar sein. Und ungefähr drei Tage später werden wir es alle wieder für selbstverständlich halten. So sind die Menschen. Es ist die Art und Weise, wie Menschen gemacht sind. Du vermisst etwas so sehr, wenn du es nicht hast. Und man denkt nie darüber nach, wenn man es hat - Die Menschheit hält alles für selbstverständlich.”

Das Interview kannst Du Dir hier noch einmal reinziehen: