Der Berliner Rapper kann sich über sein fünftes Nummer-eins-Album freuen und verfrachtete die Jungs von SDP auf Rang zwei.

Fler-Atlantis.png

Credit: Spotify

Fast perfektes Timing
“Krasse Zeit! […] Zwei Wochen Geschäft zu ist für [manche Inhaber] das Todesurteil. […] Die haben sich gerade aufgerappelt, weil generell die Gastronomie in Berlin schwer ist, und jetzt klappt es gerade so und auf einmal kommt die Nummer und sie gucken wieder dumm aus der Wäsche. Da haben wir als Künstler Vorteile - mit Internet und Streaming und diese ganzen Geschichten. Live-Geschäft ist natürlich so eine Sache, wo ich auch höre von Kollegen, komplett gefickt. Aber da war ich sowieso nicht so drin”, erklärte Fler erst vor wenigen Tagen im TV Strassensound und fügte hinzu, dass die Drops von seinem Album “Atlantis” und die dazu passende Deluxe-Box gerade zur richtigen Zeit erscheinen waren. Schon vor der Corona-Krise hatte er eine Lagerstätte bei Amazon gebucht und sorgte demnach indirekt dafür, dass die Auslieferer noch ihren Job erledigen mussten, bevor einige Stellen kurzzeitig gestrichen worden waren. Andere Künstler, so fügte der “Grind”-Interpret hinzu, hätten nicht so viel Glück gehabt und mussten ihren Release bislang auf unbestimmte Zeit verschieben, um die Pandemie abzusitzen und im Anschluss daran eine CD richtig veröffentlichen und vermarkten zu können. Kollege Farid Bang zum Beispiel hat die Veröffentlichung von “Genkidama” vom 17. April auf den 29. Mai 2020 abändern müssen …

Doch ganz so erfolgreich war Fler eine Woche nach dem Drop von “Atlantis” nicht unterwegs, sondern musste sich gegen unter anderem Pietro Lombardi und den Jungs von Heaven Shall Burn geschlagen geben. Letztere Band hatte Ende März 2020 die Spitze der deutschen Charts für sich beanspruchen können und den Berliner Rapper somit mit seinem 17. Album auf Rang drei verfrachtet.

Fünftes Nummer-eins-Album
Fler hatte seine Fans im Anschluss an den dritten Platz häufiger dazu aufgerufen, das Album ununterbrochen zu streamen und erklärte noch am Mittwoch, den 01. April 2020: “Midweek-Charts #1 !!! Lasst uns in der 2.Woche Platz #1 der Album-Charts erreichen!”

Und siehe da? Seine Supporter haben ihn nicht im Stich gelassen:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by FLER (@fler) on

Mit diesem Coup konnte Fler das fünfte Album seiner Karriere an der Spitze der deutschen Charts platzieren und verfrachtete das Duo von SDP und ihr Werk “20 Jahre - Die einmalige Jubiläums-Show (Live aus Berlin)” auf das silberne Podest. Die Jungs müssen dennoch nicht traurig sein und können sich über rund 120.000 Fans freuen, welche beim zweiten “#WirBleibenZuhause”-Festival bei ihrem Set zugeschaltet haben.

Ihr komplettes Set kannst Du Dir hier noch einmal reinziehen: