Nachdem die Jungs von BTS, Green Day und Slipknot wegen des Coronavirus bereits ganze Tourneen gecancelt haben, wurde aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen ebenfalls das legendäre Coachella-Festival verschoben.

Coachella-auf-Oktober-2020-verschoben.jpg

Credit: Andrew Ruiz / Unsplash

Angst vorm Virus
Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen hatten wir schon mehrfach über Einzelfälle berichtet und unter anderem erklärt, dass unter anderem die Jungs von BTS, Slipknot und Green Day ihre geplanten Tourneen gecancelt haben. Letztere Gruppe schrieb bezüglich ihrer Entscheidung folgende Worte nieder: “Wir haben leider die schwierige Entscheidung getroffen, unsere bevorstehenden Shows in Asien zu verschieben, da wir unsere Bedenken haben - hinsichtlich unserer Gesundheit und dem Reisen dank des Coronavirus. Wir wissen, dass es scheiße ist, da wir uns selbst darauf gefreut haben, euch alle live zu sehen. Behaltet dennoch eure Tickets, weil wir schon bald neue Daten bekannt geben werden.”

Doch nicht nur einzelne Bands und Künstler müssen Vorsichtsmaßnahmen treffen und sich selbst, ihr Team und ihre Fans vor einer Ansteckung schützen: Auch große Events wurden bereits abgesagt. Das Miami Ultra Festival zum Beispiel, welches am Tag über 55.000 EDM-Fans hätte zum Bouncen bringen sollen, wurde gecancelt. Die Winter-Edition vom Tomorrowland wurde ebenfalls abgesagt und wird demnach nicht vom 14. bis 21. März 2020 stattfinden. Als Grund wurde angegeben, dass "eine Zusammenkunft von Menschen mit vielen verschiedenen Nationalitäten auf geschlossenen Veranstaltungsorten vermieden" werden muss und die Veranstalter in engem Kontakt mit der französischen Regierung agieren würden …

Coachella auf Oktober verschoben
Am frühen Mittwochmorgen, den 11. März 2020 wurde über 250.000 Party-People eine weitere Hiobsbotschaft übermittelt: Das legendäre, in Kalifornien stattfindende Coachella-Festival wird nicht wie geplant im Frühling seine Tore öffnen, stattdessen wurde der Spaß auf Oktober verschoben.

Wie in der Pressemitteilung vom Veranstalter Golden Voice zu lesen ist, seien die geplanten Termin an den aufeinander folgenden Wochenenden 10.-12. und 17.-19. April auf Anweisungen der lokalen Behörden nicht haltbar. Headliner im April sollten Rage Against the Machine, Travis Scott und Frank Ocean sein. Ob jene Acts auch sechs Monate später noch zur Verfügung stehen, müsste nun geprüft werden. Alle Tickets behalten auch weiterhin ihre Gültigkeit.