Weil sich Kenneth “Zoo” Petty nicht offiziell als Sexverbrecher registrieren ließ, klickten ein weiteres Mal die Handschellen.

Nicki-Minaj-Kenneth-Petty.jpg

Credit: Jamie McCarthy / GettyImages

Wer ist Zoo?
Kenneth “Zoo” Petty war gerade einmal 16 Jahre alt, als er in 1995 wegen versuchter Vergewaltigung ersten Grades verurteilt worden war. Er verbüßte fast vier Jahre im Staatsgefängnis von New York und musste sich im Anschluss als Sexualstraftäter registrieren lassen. Kurz darauf lernte er US-Rapperin Nicki Minaj kennen und lieben und wurde wenig später noch einmal weggesperrt: Wie “The Blast” berichtete, soll er am 27. April 2002 selbst einen Mann namens Lamont Robinson kurz nach Mitternacht mehrfach in die Brust geschossen haben, das Opfer wurde noch am Tatort für tot erklärt. 2013 wurde der Gangster wieder entlassen und musste bis Mai 2018 eine mit GPS ausgestattete elektronische Fußfessel tragen … Doch Minaj scheinen diese Fakten nicht zu stören, stattdessen gab sie ihrem Jugendfreund noch eine Chance und erklärte unter anderem zur versuchten Vergewaltigung:
“Er war 15, sie war 16 … und sie waren eine Beziehung eingegangen. […] Ihr alle könnt mein Leben nicht ruinieren. Ihr schafft es nicht einmal, euer eigenes Leben zu ruinieren.”Erneute Verhaftung
Im Herbst 2019 gingen Zoo und Minaj schließlich den nächsten Schritt und schworen sich die ewige Liebe und Treue. In ihrer Queen-Radioshow erklärte die Rapperin zum Move: “Ich muss an meinem neuen Album arbeiten und habe vieles, auf das ich mich fokussieren muss. Aus diesem Grund möchte ich aktuell keine große Hochzeit. Wir planen eine große Feier später. Ich werde verheiratet sein, bevor meine nächste LP veröffentlicht wird, aber ich werde meine Hochzeit erst nach der Veröffentlichung des Werkes feiern. Also ja, bevor jene 90 Tage vorbei sind, werde ich verheiratet sein” und nannte sich seither Mrs. Petty.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Barbie (@nickiminaj) on

Doch wirklich viel Zeit mit ihrem Ehemann wird Minaj in Zukunft vielleicht nicht mehr verbringen können: Wie die TMZ berichtete, wurde Kenneth in Los Angeles verhaftet, nachdem er sich nicht offiziell als Sexverbrecher registrieren ließ. Demnach verstieß der Gangster gegen seine Auflagen, die US-Behörden regelmäßig über seinen Aufenthaltsort zu informieren und ihnen aktuelle Fotos zukommen zu lassen und könnte wegen Nichtregistrierung bis zu zehn Jahren Haft verurteilt werden …

Am Mittwoch, den 04. März 2020 wurde Kenneth einem Haftrichter vorgeführt und soll auf “nicht schuldig” plädiert haben. Die Staatsanwaltschaft forderte ebenfalls Hausarrest für den Sexualstraftäter, der Anwalt von Nicki Minajs Ehemann widersprach jenem Postulat. Glaubt man den Angaben von den “Fox News”, so darf Zoo bis zur Verhandlung am 23. März den Bundesstaat Kalifornien, in welchen er im Sommer 2019 gezogen war, nicht verlassen, muss eine elektronische Fußfessel tragen und hinterlegte eine sechsstellige Kaution.

Die Rapperin selbst hat sich zu jenem Vorfall noch nicht zu Wort gemeldet.