Am Dienstag erließ das Amtsgericht Hamburg einen Haftbefehl gegen Gzuz, nachdem er nicht zu seiner Gerichtsverhandlung erschienen war.

GZUZ-Pressefoto-2018-Universal.png

Credit: Pressefoto Universal Music

Gzuz und der Knast
Dass Deutsch-Rapper Gzuz bereits einige Haftstrafen absitzen musste, ist nichts Neues mehr. Gegenüber dem “taetowiermagazin” ließ er die Zeit hinter Gittern bereits Revue passieren und gestand, dass er sich als Insasse sein erstes Tattoo hat stechen lassen - “Fuck Cops” auf den Schultern.

“Ich hab im Knast für die Hofreinigung gearbeitet und da war ein Kassettenrecorder. Ich wusste, dass man aus der Maschine darin eine Tätowiermaschine bauen kann. Also hab ich’s geklaut und meinem Tätowierer im Knast gebracht. Der hat dann daraus an einem Tag eine Maschine gebaut und bekam von seinem Chef Nadeln und Farbe. Die Beamten kamen sogar nach Einschluss zu ihm und wollten von ihm was gemalt haben. Die Führungsschiene war der Strohhalm von ’nem Durstlöscher und dann gings los. Der Typ hat teilweise ganze Arme im Knast gemacht – mit allem Drum und Dran. Er hat mit einer Nadel schattiert. Bezahlt wurde mit Kaffee, Tabak, Schokolade oder Blättchen, das ist die Währung im Knast.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Frag mich warum?

A post shared by GZUZ (@gzuz187_official) on

Wirklich Lust darauf, noch einmal eingebuchtet zu werden, scheint der Hamburger dennoch nicht zu haben und fügte anschließend hinzu: “Knast ist nie schön, aber manchmal ist er unumgänglich. Also ich hab keinen Schiss davor. Wenn es nochmal so weit kommt, dann ist das eben so. Sicher nicht ohne Grund, aber es kann jederzeit passieren. Wenn ich jetzt in eine Auseinandersetzung gerate oder so, werde ich nicht den Schwanz einziehen, nur weil ich Angst vorm Knast hab.”

Doch drum herumkommt der “Donuts”-Rapper nun nicht mehr …

Am Dienstag, den 18. Februar 2020 erließ das Amtsgericht Hamburg einen Haftbefehl gegen Gzuz, nachdem er nicht zu seiner Gerichtsverhandlung erschienen war. Laut der Deutschen Presse Agentur haben anschließend Polizisten versucht den Künstler in seinen beiden Eigentumswohnungen in ausfindig zu machen, doch trafen den 31-Jährigen nicht an. Stattdessen schlug er am Nachmittag selbst am Gericht auf und wurde umgehend von den ansässigen Beamten festgenommen. Bis zur nächsten Verhandlung muss Kristoffer Jonas Klauß, so sein bürgerlicher Name, in Untersuchungshaft verweilen oder eine Kaution von 100.000 Euro berappen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by GZUZ (@gzuz187_official) on

Obwohl Gzuz schon mehrfach vorbestraft ist, unter anderem wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung, könnte es ihm dieses Mal an den Kragen gehen. Laut der dpa wirft ihm die Staatsanwaltschaft “Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Sprengstoff- und das Waffengesetz vor”. Im April 2018 sollen während einer Hausdurchsuchung ebenfalls 17 Gramm Marihuana, 2,5 Gramm Crystal Meth und Böller gefunden worden sein. Dazu kommt noch, dass ihm seit August 2018 das Führen von Waffen aller Art verboten worden war, vier Monate später schoss er mit einer Schreckschusspistole mehrfach in die Luft und filmte sich dabei für seine Instagram-Follower …

Das 187 Strassenbande-Mitglied hat sich unterdes noch nicht zu all den Vorwürfen zu Wort gemeldet.