Da eine “positive zwischenmenschliche Beziehung” für Demi an erster Stelle steht, kann sie sich ebenfalls eine feste Freundin vorstellen.

Demi-Lovato-performs-the-National-Anthem-onstage-during-Super-Bowl-LIV-.jpg

Credit: Jeff Kravitz / GettyImages

Musikerin ist experimentell
Bereits im Song “Cool for the Summer” hatte Demi Lovato unter anderem über einen lesbischen Liebesakt gesungen und sich im dazu passenden Musikvideo ebenfalls in Schale geworfen. Zur damaligen Zeit antwortete sie auf eine Frage von Moderator Alan Carr bezüglich ihrer Sexualität: “Ich werde es nicht bestätigen und auf jeden Fall nicht bestreiten. Jeder einzelne Track wurde von meinen persönlichen Erfahrungen geleitet. Ich glaube nicht, dass es schlimm ist, wenn man ein bisschen experimentiert.”

Wirklich bestätigt hatte Demi ihre Liebschaften mit dem weiblichen Geschlecht seither nicht noch einmal.

Coming-out
Mittlerweile hat Lovato gelernt sich selbst so zu akzeptieren wie sie ist und erklärte in der SiriusXM-Show mit Andy Cohen, dass sie sich tatsächlich vorstellen könnte, mit einer Frau eine Beziehung einzugehen. Ihren Eltern hatte sie von ihrer sexuellen Neigung bereits in 2017 berichtet und ließ ihr Coming-out wie folgt Revue passieren: “Es war tatsächlich sehr emotional, aber auch sehr schön. Nachdem ich ihnen alles gesagt hatte, zitterte und weinte ich und fühlte mich einfach überwältigt.”

Lovato fügte ebenfalls hinzu, dass ihre Eltern in dem Gespräch einfach “unglaublich” und “unterstützend” gewesen waren und ihr dadurch ein Stein vom Herz gefallen sei. “Mein Vater sagte: ‘Ja, [das ist] offensichtlich.’ Und ich sagte: ‘Oh, okay, Dad.’ Meine Mutter war diejenige, wegen der ich sehr nervös war, aber sie sagte mir nur: ‘Ich möchte nur, dass du glücklich bist.’ Ich habe so unglaubliche Eltern. Sie sind mir so eine große Stütze.”

Demi selbst weiß im Übrigen ebenfalls nicht, was ihr die Zukunft so bringen wird. “Ich kann dir nicht sagen, ob ich in diesem oder in zehn Jahren ein Kind haben werden. Und ich weiß nicht, ob ich dieses mit oder ohne Partner zur Welt bringen werde.”

Erst einmal möchte Lovato dennoch ihr musikalisches Comeback nach dem Drogenabsturz im Juli 2018 feiern. Mit Justin Biebers Manager Scooter Braun und allen Fans an ihrer Seite, kann sie sich definitiv auf viele Highlights in diesem und den kommenden Monaten freuen.