In ihrem neuen Release „Manic“ lässt Halsey tief in den Menschen hinter der Künstlerin blicken. bigFM-Host Savannah sprach mit der Sängerin exklusiv über ihr bisher mit Abstand persönlichstes Album.

Halsey Manic Cover

Credit: Universal Music

"Manic“
"Die qualvollste und wunderschönste Wartezeit meines Lebens ist jetzt vorbei“, postete Halsey auf Instagram und läutete damit das Release ihrer neuen Platte "Manic“ ein. 16 Songs gibt es auf dem Album zu hören. Gastauftritte sind von der kanadischen Ikone Alanis Morisette, dem BTS-Sänger Suga und Dominic Fike zu hören. Auch Superstar Ed Sheeran und Billie Eilishs Bruder Finneas sollen beim Schreiben der LP mitgewirkt haben. "Manic“ soll das mit Abstand persönlichste Album der 25-Jährigen sein. Im Interview mit bigFM-Host Savannah unterschrieb Halsey diese Aussage und beteuerte, das Werk viel mehr aus der Sicht von Ashley, ihrem wahren Ich, geschrieben zu haben. Ihrer Familie wäre das beim Hören auch sehr nah gegangen:

"Meine Mom und mein Bruder wurden sehr emotional, als sie das Album das erste Mal hörten. Es war ein bisschen lustig, da sie zu Songs weinten, bei denen ich gar nicht dachte, dass sie traurig sind - eher die optimistischeren! Ich fragte sie dann, warum sie denn weinen und sie meinten nur 'du klingst wie Ashley‘. Mein Bruder sagte ‚du klingst wie meine Schwester‘. […] Ich denke, wenn sie das so fühlen, geht das hoffentlich auch meinen Fans so nah.“

- 00:00

"You Should Be Sad“
Einen ihrer eindruckvollsten Songs der Platte widmet Halsey ihren Jugend-Heldinnen. Im Video zu "You Should Be Sad“ zollt sie dabei Lady Gaga, Katy Perry, Christina Aguilera, Shania Twain und Carrie Underwood Tribut, indem sie sich als sie verkleidet. Eine Zeile des Tracks sorgt besonders für Aufregeung. So singt die 25-Jährige auf "You Should Be Sad“: "I’m so glad I never had a baby with you“ (zu Deutsch: "Ich bin so froh, nie ein Kind mit dir bekommen zu haben“). Im bigFM-Interview verlor sie auch darüber ein paar Worte und erklärte ihre Punchline:

"Die meisten Menschen hatten mal so eine Beziehung - selbst wenn es kein Baby ist […] du datest diese Person und denkst dir 'wir werden heiraten, zusammen ein Haus kaufen, die Welt bereisen und von vorn anfangen‘ - du planst dein ganzes Leben. Doch wenn ihr Schluss macht, denkst du dir 'wie konnte ich jemals denken, dass das wirklich passieren würde‘ mit dem Wissen, das du jetzt hast. Rückblickend merkst du dann 'ich war so dumm und Gott sei Dank habe ich das nicht getan.‘“

- 00:00

In den sozialen Medien spekulieren Fans, ob nicht mehr hinter der Zeile steckt und vermuten, dass sie und auch der gesamte Song bewusst an Halseys Ex G-Eazy gerichtet sein sollen. In der Vergangenheit hatte die Sängerin bereits des Öfteren teils kryptische Hinweise hinterlassen, dass der "Him & I"-Interpret sie während ihrer Beziehung betrogen haben soll. Ein offizielles Statement zu den kursierenden Vorwürfen gaben allerdings beide nie ab. Halseys Musik scheint die schwere Trennung dennoch bereichert zu haben. Ihr Herzblut in jedem einzelnen Song ergänzt hervorragend den vielschichtigen und abwechslungsreichen Sound auf "Manic" und macht die LP zu einer außergewöhnlichen und sehr persönlichen Reise durch das Leben der US-Musikerin. Die Tracks lassen tief in die Seele der Sängerin blicken und legen eindrucksvoll den Stolz, die Verletzlichkeit und die herzlichsten Wünsche einer 25-Jährigen offen. Für ihre Welttournee zum Album kommt Halsey 2020 auch nach Deutschland.

Hör Dir Halseys neues Album "Manic“ gleich hier an: