Kurz vor dem Ende des Jahres hat Bohlen noch einmal schnell Interviews gegeben und gestanden, dass er in Zukunft viel mehr Zeit mit seiner Familie verbringen möchte.

Dieter-Bohlen.jpg

Credit: Hannes Magerstaedt / GettyImages

Tour abgesagt
Das Jahr 2019 war für Dieter Bohlen wahrscheinlich eines der aufregendsten in diesem Jahrtausend. Der DSDS-Juror konnte demnach nicht nur viel Zeit mit seiner Familie verbringen, sondern seinen Fans ebenfalls ein neues Album präsentieren und auf Tour gehen. Doch ganz so einfach war es für den 65-Jährigen nicht. Stattdessen konnte er sich nie richtig entscheiden, ließ seine Follower im Regen stehen und entschied sich für, gegen und wieder für jene Projekte.

Das Werk “Dieter feat. Bohlen” kam am 05. Juli auf den Markt und startete am 31. August 2019 in seine “MEGA”-Tour. Nach all den Shows in unter anderem Berlin, Dortmund, Mannheim und Zürich legte der Pop-Titan eine Pause ein und gestand: “Bereits nach dem Auftakt auf der Zitadelle Spandau habe ich gemerkt, dass die Tournee mit dem Konzert in München am 7. Dezember noch nicht zu Ende gehen kann. Es hat einfach so verdammt viel Spaß gemacht, alle meine Hits live zu performen und dabei in die strahlenden Gesichter meiner Fans zu schauen. Deswegen habe ich beschlossen, nochmal nachzulegen – die Mega-Party geht weiter.”

Und während sich alle über acht weitere Konzerte gefreut hatten, sagte Bohlen diese wenig später ein weiteres Mal ab. “Ich möchte nicht Raubbau an meinem Körper betreiben. Wenn ich jetzt so weitermache, würde ich irgendwann die Quittung dafür kriegen, gesundheitlich. Der Stress ist mir einfach zu viel. Meine Familie ist in diesem Jahr ausgerastet, weil ich durch meine Tournee 2019 so wenig zu Hause war. Die waren von Anfang an gegen die Tour, die ja auch gar nicht als solche geplant war”, erklärte Dieter laut “Bild”.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Welch ein Feeling ... unbeschreiblich

A post shared by Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) on

Jahresrückblick
Kurz vor dem Ende des Jahres hat Bohlen noch einmal schnell Interviews gegeben und gestanden, dass er viel mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und weniger häufig arbeiten möchte. Stattdessen sagte der sechsfache Vater, welcher mit Freundin Carina in 2011 Tochter Amelie und in 2013 Sohnemann Maximilian auf der Welt willkommen heißen konnte, gegenüber RTL: “Irgendwann sagen der Kopp und der Körper: 'Ich kann einfach nicht mehr’. […] Familiär hat sich bei mir natürlich eine Menge getan. Ich habe zwei junge Kinder bekommen im letzten Jahrzehnt. Für die bin ich dem lieben Gott sehr dankbar, weil sie mein Leben sehr bereichert haben.”

Viel Schlaf hatte er in 2019 auch nicht bekommen und war nach Aufzeichnungen von “Das Supertalent” zum Beispiel erst, nach dem nach Hause fahren, abschminken und umziehen, um vier Uhr morgens im Bett. “Meine Kinder stehen spätestens um halb sieben am Bett und rütteln da dran rum. Das war oft so, das kostet Kraft. […] Man ist dann auch ein bisschen überfordert, weil man irgendwann in dem ganzen Stress nicht mehr weiß, was ist wirklich wichtig”, sagte Bohlen abschließend.

Für seine Carina, die gemeinsamen Kinder und Marc*, Marvin*, Marielin* und Maurice [seine Kids aus der ersten Ehe mit Erika Sauerland* und letzteren Sohn mit Ex-Freundin Estefania Küster] möchte Dieter ab jetzt häufiger zu Hause sein. Die eigentliche Doku “Absolut Dieter Bohlen”, in welcher der Pop-Titan das vergangene Jahrzehnt und insbesondere 2019 Revue passieren lässt, kannst Du Dir am 28. Dezember um 20.15 Uhr auf dem Sender anschauen.