Statt seine LP “Corleone” oder “ENERGY” nennen zu wollen, hat der Deutsch-Rapper den Titel ein drittes Mal  abgeändert und ebenfalls das Release-Datum verschoben.

FLER_Pressefoto.jpeg

Credit: Pressefoto

Kann seine Versprechen nicht halten
Am 29. März 2019 droppte Fler sein mittlerweile 15. Studioalbum und nannte den Streich “Colucci". Das Werk schaffte es in Deutschland auf Platz eins, in Österreich auf Rang zwei und der Schweiz auf die Drei. Doch wirklich lange auf der faulen Haut herumliegen wollte der Berliner dennoch nicht, feierte seinen Erfolg und kündigte wenige Monate später direkt den 16. Streich an. Die LP sollte sich zu Beginn “Corleone” nennen, bevor der Rapper den Titel wieder verworfen hatte und ihn gegen das Wort “ENERGY” ersetzen wollte. Auch ein Release-Date stand bereits fest:

Am 13. Dezember 2019 wollte der Maskulin-Boss den LongPlayer veröffentlichen, welcher Mitte November bereits “zu 70 Prozent fertig” gewesen sein soll. Auf eine Tracklist mussten seine Fans dennoch warten und können sich schon heute darauf einstellen, dass Patrick Losensky, so sein bürgerlicher Name, einige Kollegen und Kolleginnen dissen wird …

Doch sein Versprechen der Veröffentlichung konnte der Rapper letzten Endes nicht einhalten und erklärte via Instagram und Twitter, dass “ENERGY” doch nicht in der Vorwoche vor dem “CCN4”-Drop von Bushido erscheinen und sich demnach noch verzögern wird.

“ENERGY VÖ 14.02.2020 !!! Hey Freunde, ich will das Album nochmal verschieben - sind wieder der Zeit vorraus!!!  Alle Infos und die nächste Single + Video bald!!! [sic]”, schrieb Fler im Netz nieder. Mit den Singleauskopplungen “Shirinbae”, “Keiner kann was machen” und “Fame” sowie seinem neuesten Diss gegen Bushido - “NONAME” -, könnte er seine 16. CD angekündigt haben. Ob wir jene Songs tatsächlich auf der Tracklist wiederfinden, steht derweil in den Sternen. Fler selbst änderte stattdessen erst einmal den Namen von “ENERGY” auf “ATLANTIS” und präsentierte ein Bild einer rauen See, samt Dreizack-Emoji und dem Hashtag “#Albumtitel”.

Ob sich Fler bald entscheiden kann? Schließlich hat er sein nächstes Werk mittlerweile zum dritten Mal umbenannt und ebenfalls schon häufiger den Release verschoben …