Knapp einen Monat vor dem Drop von Bushidos nächstem LongPlayer, hat der Deutsch-Rapper eine weitere Single ausgekoppelt und mit “Renegade” einmal wieder alles rasiert.

Bushido-als-Praktikant-im-Deutschen-Bundestag.jpg

Credit: Frank Ossenbrink / GettyImages

“CCN4” in der Pipeline
Ende August 2019 meldete sich Bushido erstmals mit positiven Nachrichten bei seinen Fans auf Instagram zu Wort und erklärte seinen 1,6 Millionen Followern, dass er ein neues Album erarbeitet hatte. “Lange war es ruhig. Ab sofort könnt ihr CCN4 vorbestellen. Seid ihr auch der Meinung, dass es reicht mit LaLaLa und LeLeLe? Schreibt es in den Kommentaren und verbreitet die frohe Botschaft”, schrieb der Deutsch-Rapper nieder und kündigte somit den vierten Streich der “Carlo Cokxxx Nutten”-Reihe an.

Schon zur damaligen Zeit schlüpfte der Berliner für jene LPs in seinen zweiten Alter Ego Sonny Black und rappte über Themen wie Drogenhandel, Prostitution und Waffengewalt. Ob er mit “CCN4” ein weiteres Mal das Game zerreißen und einigen Kollegen eine Ansage machen wird, werden wir schon bald erfahren: Am 20. Dezember und damit passend zum diesjährigen Weihnachtsfest soll das Werk releast werden, wurde in Zusammenarbeit mit Animus aufgenommen und bereits mit zwei Tracks promotet.

Ronin” war die erste Nummer, welche am 20. September 2019 präsentiert wurde, es in die Top 5 in Deutschland, Österreich und die Schweiz schaffte und alle vom Hocker hauen konnte. Mit “Lichter der Stadt” hatte das Duo am 25. Oktober 2019 nachgelegt und ebenfalls ein dazu passendes Musikvideo veröffentlicht:

Neuer Track
Gut vier Wochen vor dem eigentlichen Drop von “CCN4” haben sich Bushido und Animus für einen weiteren Release entschieden und einen dritten Track via Instagram angekündigt. “Yo Leute. Diesen Freitag, 22.11.19, kommt die nächste Single ‚Renegade‘ überall digital an den Start. Das Video dazu dann auch von Donnerstag auf Freitag 00:00 Uhr”, schrieb der Berliner Rapper und kassierte dafür über 66.000 Likes.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Bushido (@bush1do) on

Und zu viel versprochen hatte Bushido nicht: Pünktlich zu Mitternacht wurde der Clip zu “Renegade” [bedeutet auf deutsch "Abtrünniger"] via YouTube präsentiert, konnte innerhalb der ersten neun Stunden bereits 300.000 Klicks verzeichnen und beinhaltet Diss-Lines gegen unter anderem Shirin David und Fler. Während er die Rapperin wie folgt niedermachte: "Jede YouTube-B*tch macht auf Cardi B, doch eure Liebe zur Musik ist nur ein Alibi", nannte er seinen ehemaligen Kumpel selbst beim Namen:
"Bundesweit bekannt als ein Mogul in diesem Rap-Geschäft / Fler dafür bekannt, dass ’ne Karotte in sei’m Rektum steckt.""Wenn ich will, blamier' ich dich mit einem Endreim / Nicht Frank White, sondern Frank weint, yeah" - Flers Pseudonym in Anlehnung an den Film "King of New York".

Mach’ Dir selber ein Bild von der Visualisierung und zieh’ Dir “Renegade” einmal selbst rein: