Bushidos Nummer-eins-Album “Sonny Black” ist ein weiteres Mal als jugendgefährdend eingestuft worden und steht damit auf dem Index.

Bushido-album-index.jpg

Credit: Engelke / GettyImages

Release von “Sonny Black”
Bushido veröffentlichte am 14. Februar 2014 sein zehntes Studioalbum “Sonny Black” unter seinem eigenen Label Ersguterjunge und droppte das Werk als Standard-Edition und im Box-Set, inklusive Schallplattenversion, T-Shirt und Comic. 18 Tracks ist die Deluxe-Variante schwer und beinhaltet unter anderem eine Kollaboration mit Shindy zu “AMG” und einen gemeinsamen Song mit Kollegah & Farid Bang zu “Gangsta Rap Kings”. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde der Streich jeweils mit einer goldenen Schallplatte ausgestattet und schaffte es an die Spitze der Charts.

Album auf dem Index
Gut 14 Monate nach dem eigentlichen Drop von “Sonny Black” wurde die LP indiziert und war in der Bekanntmachung Nr. 5/2015 über jugendgefährdende Trägermedien vom 22. April 2015 [BAnz AT 30.04.2015 B5] als “jugendgefährdend” eingestuft worden. Zusätzlich soll das Werk Homosexuelle und Frauen diskriminieren und einen “kriminellen Lebensstil” verherrlichen. Seither darf der Tonträger nicht mehr promotet und an Minderjährige verkauft werden.

Die Indizierung wurde nach einer weiteren Prüfung im Mai 2018 laut “ZDF” aufgehoben [Az: BVerwG 6 C 18.18.] und am 30. Oktober 2019 noch einmal geprüft, bevor der zuständige Richter Thomas Heitz den letzten Entschluss revidierte und “Sonny Black” ein weiteres Mal auf den Index verfrachtete. Bei der eigentlichen Verhandlung in Leipzig war Bushido selbst vor Ort und erklärte, dass das Album nicht frauen- oder schwulenfeindlich und “abgeschmiert auf ganzer Linie” sei …

Bushido-Index.png

Credit: Bush1do / Instagram

Wie man auf der Website des Bundesverwaltungsgerichts nachlesen kann, sei die Entscheidung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, “dem Jugendschutz Vorrang vor der Kunstfreiheit des Klägers einzuräumen”, "inhaltlich in vollem Umfang bestätigt" worden.

Bushido selbst konnte den Richter nicht umstimmen und soll sich stattdessen auf den Release von dem vierten Teil der “Carlo Cokxxx Nutten”-Reihe vorbereiten.