Bevor Daniel Hernandez für all seine begangenen Taten verurteilt wird, versucht sein Anwalt die eigentliche Haftstrafe drastisch zu reduzieren. Auch sein Komplize Aaron “Bat” Young möchte bei dem Spiel mitspielen.

Tekashi-6ix9ine-Performs-in-Concert-in-Stockholm.jpg

Credit: MICHAEL CAMPANELLA / GettyImages

Verurteilung am 18. Dezember
Über fast keinen anderen US-Rapper wurde in den vergangenen zwölf Monaten so häufig auf dem gesamten Globus berichtet, wie über 6ix9ine. Der aus New York stammende tätowierte Künstler, welcher auf den bürgerlichen Namen Daniel Hernandez hört, war Mitglied der berüchtigten und gefürchteten “Nine Trey Bloods”-Gang und finanzierte seinen Jungs Waffen, Häuser, Autos und Co.. Er selbst war an Raubüberfällen beteiligt, lief mit einer Pistole durch die Gegend und gab selbst einen Mord in Auftrag, welcher letzten Endes scheiterte und Rapper Chief Keef am Leben ließ.

Am 19. November 2018 klickten für den Act letzten Endes die Handschellen, der “STOOPID”-Interpret selbst räumte seine Schuld in neun Anliegen ein und sorgte nach einer Kooperation mit den Behörden dafür, dass sein Ex-Bodyguard Feheem “Crippy” Walter und sein ehemaliger Manager Kifano “Shotti” Jordan Anfang September 2019 bereits zu Gefängnisstrafen von fünf und 15 Jahren verurteilt worden waren. Er selbst wird am 18. Dezember 2019 ein letztes Mal einem Haftrichter vorgeführt und wird höchstwahrscheinlich die nächsten 43 Jahre weggesperrt.

Anwalt versucht die Strafe zu drücken
6ix9ine ist jedoch nicht das einzige Mitglied der “Trey Nine Bloods”-Gang, welches noch auf sein Urteil wartet. Stattdessen wurden dank des Rappers neun weitere Jungs verhaftet und versuchen einer Strafe zu entkommen. Aaron “Bat" Young zum Beispiel hatte bereits im April 2019 gestanden, dass er mit Drogen gedealt hatte und vom “STOOPID”-Rapper übers Ohr gehauen worden war. Demnach sagte sein Anwalt Aaron Mysliwiec, dass Young nicht nur “ein Frühchen geboren und [dank seiner süchtigen Mutter als Säugling ebenfalls] süchtig nach Kokain” war, sondern auch “als Kind von seiner Mutter körperlich misshandelt” wurde und in der fünften Klasse einen IQ von 63 aufgewiesen hatte. Ihm wurde zur damaligen Zeit eine “leichte geistige Behinderung der intellektuellen Funktion” nachgewiesen, woraufhin Aaron Young von 6ix9ine schnell um den Finger gewickelt und zu Straftaten überredet worden war.

Am 18. November 2019 soll Daniel Hernandez’ Kollege verurteilt werden und hofft auf eine geringer Haftstrafe. Einen Monat später wird der Rapper in denselben Schuhen stecken und darum beten, dass seine Kooperation mit der Polizei und dem Richter dafür gesorgt hat, dass sein Strafmaß schwächer ausfällt.