Nur 14 Tage nach dem Release vom Musikvideo “Honda Civic” konnte das 187-Oberhaupt alle Kosten der Produktion locker wieder reinholen und seinen Einsatz vervielfachen.

RAF_Camora_Bonez_MC-Rock_am_Ring_2019_bigFM15.JPG

Credit: William Krause / bigFM

Kostengünstige Produktion
Sieben Millionen Euro hatte das Geschwisterpaar Michael und Janet Jackson für die Videoproduktion von der gemeinsamen Single “Scream” ausgegeben, welches in Schwarz-Weiß gehalten und im Jahr 1995 veröffentlicht wurde. Rund 100 Millionen Mal wurde die Visualisierung bislang betrachtet und mit 565.000 Likes versehen. Doch warum muss es immer so extravagant sein? Oder würden Fans auch einen Clip ihrer Lieblingskünstler feiern, welcher ohne solch ein XXL-Budget produziert worden war?

Bonez MC könnte darüber definitiv einige Zeilen rappen und legte seine finanziellen Kosten von seinem Video zur am 27. September 2019 veröffentlichten Single “Honda Civic” via Instagram offen. Für sein Lieblingsauto hat der 187 Strassenbande-Boss rund 10.000 Euro auf den Tisch gelegt und jenes mit “Japan Racing Felgen”, welche natürlich gebracht waren, aufgemotzt. 400 Euro musste er für die äußeren Ringe seiner Reifen abdrücken, während die “ausgeliehenen Neonröhren und Nebelmaschinen” rund 100 Euro gekostet haben. Seinen Hund Skittlez, welcher im Track nicht nur einiges Lines gewidmet bekommen hatte, sondern auch eine Rolle spielte, brauchte ein rotes Bandana, welches fünf Euro wert gewesen sein soll. Und auch auf die “Süßigkeiten, die aussehen wie Extasy” hat Bonez MC in seiner Auflistung nicht vergessen …

Bonez-MC-Kosten-von-Honda-Civic-Video.PNG

Credit: bonez187erz / Instagram

Im Groben und Ganzen hat der Rapper, welcher mit der Audiodatei “Honda Civic” auf Platz fünf in Deutschland einsteigen konnte, für das komplette Video rund 10.585 Euro und 50 Cent* bezahlen müssen - wir wollen die 0,50 Euro teure Capri-Sonne nicht vergessen. (*Ob Bonez die Videografen bezahlt hat, ließ er außen vor)

Zahlen lügen nicht
Nur 14 Tage nach dem Drop des Videos kann sich Johann Lorenz Moser, so sein bürgerlicher Name, über Einnahmen freuen, mit welchen seine Fans wohl nicht gerechnet haben. Doch legen wir die Fakten einmal auf den Tisch: Die Visualisierung konnte seither fast sechs Millionen Klicks generieren, für welche der Hamburger zwischen 18.000 und 42.000 Euro bislang überwiesen bekommen hat. Dazu kommt noch der Gewinn von allen Streams. Allein auf Spotify wurde “Honda Civic” 11,5 Millionen Mal aufgerufen, wobei jeder Klick zwischen 0.0055 und 0.0076 Euro generiert hat. Im besten Fall hat der Sprechgesangskünstler demnach 87.400 Euro und im schlechtesten Fall 63.250 Euro eingenommen. Zusammengerechnet hat Bonez demnach bei einem Einsatz von  10.585,50 Euro rund 81.250 und 129.400 Euro eingenommen.

Nach zwei Wochen kann er sich demnach über einen Gewinn in Höhe von mindestens 70.664,50 Euro und höchsten 118.814,50 Euro freuen. Diese Summe muss der Rapper ebenfalls mit den Jungs von The Cratez, die das Stück produziert haben, teilen. Welche Summen die “Honda Civic”-Kollaboration dank anderer Streaming-Dienst und eigentlichen Downloads einnehmen konnte, ist nicht klar. Hier geht’s zum eigentlichen Musikvideo: