Seit dem Drop von “Affalterbach” können sich Shirin David und Shindy nicht mehr ausstehen. Bei Klaas Heufer-Umlaufs “Late Night Berlin”-Show reagierte er nun auf einen inszenierten Insta-Diss.

bigFM Deutschrap rasiert Shindy

Credit: William Krause / bigFM

Drama um zweite Single
Nach einer gut zwei Jahre andauernden musikalischen Auszeit hatte sich Michael Schindler, besser bekannt unter dem Alter Ego Shindy, bei seinen Fans erneut zu Wort gemeldet und am 11. Januar 2019 seine Comeback-Single “DODI” veröffentlicht. Im Anschluss an den Nummer-eins-Song droppte der aus Bietigheim-Bissingen stammende Deutsch-Rapper das Stück “Affalterbach” und sorgte direkt für Stress im Game. Genau genommen war das damalige Drama ausgelöst worden, nachdem der “Friends with Money”-Chef scheinbar unerlaubterweise einige zuvor aufgezeichnete Lines von YouTuberin Shirin David im zweiten Track verbraten hatte. Im Anschluss daran musste er den Song “Affalterbach” erneut aus dem Netz nehmen und eine andere Musikerin engagieren, welche den Refrain eingesungen hatte. Diesen Move erklärte Shindy via Instagram wie folgt: “Das liegt daran, dass ich keine Freigabe von der Dame, die die Hook performt, eingeholt habe. Ich dachte, das sei selbstverständlich, zumal die Aufnahmen bei mir im Studio im Zuge einer ausgedehnteren Zusammenarbeit entstanden sind. Ich habe die Künstlerin nirgends erwähnt, um ihr Probleme mit ihrem Label etc. zu ersparen, aber Meinungen ändern sich und auch sie feiert ihre Hook heute leider wohl doch nicht mehr so sehr wie vor ein paar Wochen noch. […] Meine Annahmen [waren] natürlich sehr unprofessionell und naiv. Dafür möchte ich mich bei euch allen entschuldigen. Nichtsdestotrotz bedanken wir uns für die unfassbare Resonanz und euren Support und hoffen ihr könnt das Video noch ein wenig genießen, bevor es auch offline genommen wird.”

Die Visualisierung und die Dateien wurden nach einer weiteren Aufnahmesession erneut ins Netz geladen.

Inszenierter Insta-Diss
Der eigentliche Beef scheint noch nicht zum Tisch zu sein und aktuell erneut aufzukochen. Statt demnach “eine von seinen Insta-Schl*mpen” zu sein, konnte sich Shirin David selbst im Rap-Game einen Namen machen und über fünf Millionen Follower auf der App generieren. Vor allem aber stattete sie Klaas Heufer-Umlauf in dessen neuer “Berlin Late Night”-Show einen Besuch ab, promotete ihre LP "SUPERSIZE" und inszenierte einen Diss via Instagram. Der Moderator erklärte der Hamburgerin demnach, dass sie nachfolgende Worte unter einem Schnappschuss Shindys kommentieren sollte: “Shinderella, falls du meine Stimme vermisst… Mein Album SUPERSIZE ist jetzt erhältlich. U trägst Silber, ich geh Gold. #NoShindyLuder”

Und sie ließ sich natürlich nicht lange bitten:

Shindy-Shirin-David-Instagram-Diss.jpg

Credit: Shindy / Instagram

Reaktion auf Möchtegern-Beef
Während der Kommentar am Ende der Show wieder gelöscht worden war, hatte sich Shindy natürlich nicht zu Wort gemeldet und stattdessen Klaas selbst seine Meinung gesagt - mehr oder weniger. In der letzten Folge der “Berlin Late Night”-Show stand der Deutsch-Rapper plötzlich im Studio und verlangte “den nötigen Respekt” von seinem Kollegen.

“Hi Klaas. Guck mal, ich will gar nicht lange stören, weil ich eigentlich die Sendung feiere. Alles gut. […] Wenn ihr über Papi-Pap redet, dann bitte mit einem gewissen Niveau von Respekt. Okay?”, fragte er den Moderator und wandte sich im Anschluss an Shirin David.