Der 21 Jahre alte Sohn von Will und Jada Smith hatte sich zwölf Monate vegan ernährt, bis sich seine Eltern Sorgen machten und einschreiten mussten.

Jaden-Smith-Opens-New-Pop-Up-Erys-Presents-Everything-Bad-For-You-At-Selfridges.jpg

Credit: David M. Benett / GettyImages

Graue Haut dank veganer Ernährung?!
Will Smith und Jada Pinkett Smith hatten in der Vergangenheit Angst um die Gesundheit ihres Sohnes Jaden, welcher lieber auf Konzerte ging und sich im Tonstudio eingeschlossen hatte, als Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Der “Icon”-Interpret war zuvor zum Veganismus konvertiert und verzichtete zwölf Monate lang auf tierische Produkte, bevor seine berühmten Eltern einen Schlussstrich ziehen und ihn zur Rede stellen mussten. Man machte sich sogar Sorgen um den 21-Jährigen, wie Will und Jada in der neuesten Folge der Facebook-Serie “Red Table Talk” am Montag, den 23. September 2019 bestätigten. In ihrer Diskussion erklärte der “Aladdin”-Schauspieler selbst, dass sein eigen Fleisch und Blut während eines gemeinsamen Urlaubs am Morgen fünf Muffins gegessen hatte, zu Mittag ein wenig Wodka zu sich nahm und auf das Abendessen gänzlich verzichtete.

“Will und ich haben für Jaden eine Intervention durchgeführt, weil er sich vegan ernährt hatte. Wir haben festgestellt, dass er nicht genügend Proteine zu sich nahm und wohl oder übel verkümmerte”, sagte Pinkett Smith. “Er sah einfach nur erschöpft aus. Er bekam nicht genug Nährstoffe.”

Der weltweit gefeierte Schauspieler ging sogar noch einen Schritt weiter und erklärte, dass sein musizierender 21 Jahre alter Sohn rund um die Uhr “dunkle Ringe unter den Augen” hatte und “grau angelaufen” war. “Wir wurden wirklich nervös. Zum Glück schaut er jetzt schon viel besser aus”, fügte Will Smith hinzu und ließ den Rapper selbst zu Wort kommen: “Ich habe versucht, vegane Mahlzeiten zu mir zu nehmen. Ich ernähre mich eine Woche am Stück vegan, doch mittlerweile bin ich Vegetarier. Ich habe damals nur zwei Mahlzeiten am Tag gegessen, weißt du? Vielleicht auch mir nur eine. Einmal einen großen Teller - ansonsten habe ich es [zeitlich] nicht geschafft.”

Das komplette Gespräch kannst Du Dir hier einmal anhören:

Künstler möchte die Welt retten
Dass sich Jaden mittlerweile nur noch vegetarisch ernährt und keine fleischlichen Produkte mehr verspeist, passt im Übrigen zu seiner persönlichen Weltanschauung. Der “Icon”-Interpret wünschte sich zu seinem 21. Geburtstag Anfang Juli 2019 keine großen Geschenke, sondern wollte seiner Community etwas zurückgeben. Also eröffnete er ein Pop-up-Restaurant und verteilte Essenstüten an Obdachlose.

“Dieses Restaurant ist eine Bewegung, welche dafür da ist, dass es Leuten an nichts fehlt. Sie bekommen das, was sie verdienen - gesunde, vegane und kostenlose Lebensmittel. Heute haben wir unseren ersten Pop-up-Foodtruck in Downtown Los Angeles gelauncht. Haltet die Augen offen, weil dies nur einer von vielen ist”, erklärte Jaden zum damaligen Zeitpunkt via Instagram und konnte an jenem Tag vielen Menschen eine Freude bereiten.