Am Montag, den 8. Juli 2019 feierte Jaden Smith seinen 21. Geburtstag, errichtete sein erstes Pop-up-“I LOVE YOU”-Restaurant und verteilte Essen an Obdachlose.

Jaden-Smith-performs-onstage-during-Weekend-1-Day-1.jpg

Credit: Natt Lim / GettyImages

Happy Birthday Jaden!
Der 21. Geburtstag ist für jeden US-Amerikaner ein Highlight, denn genau an jenem besagten Tag wird man auf der anderen Seite des großen Teichs für volljährig erklärt, darf offiziell in Clubs gehen, Zigaretten kaufen, in Hotels und Motels ohne Einwilligung der Eltern einchecken und Alkohol legal trinken. Die meisten Heranwachsenden lassen es demnach in den ersten 24 Stunden ihres neuen Lebensjahres richtig krachen und gehen bis an oder über ihre Grenzen. Sänger und Schauspieler Jaden Smith hingegen hat keine große Party veranstaltet, sondern eröffnete am Montag, den 8. Juli 2019 sein erstes Pop-up-Restaurant “I LOVE YOU” und verteilte Essenstüten an Obdachlose.

In einem auf Instagram veröffentlichten Video erklärte der 21-Jährige: “Dieses Restaurant ist eine Bewegung, welche dafür da ist, dass es Leuten an nichts fehlt. Sie bekommen das, was sie verdienen - gesunde, vegane und kostenlose Lebensmittel. Heute haben wir unseren ersten Pop-up-Foodtruck in Downtown Los Angeles gelauncht. Haltet die Augen offen, weil dies nur einer von vielen ist.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jaden (@c.syresmith) on

Neue Musik für Hater
Am 5. Juli 2019 veröffentlichte Jaden erst seine neueste LP “ERYS” und erklärte, dass er das Werk für alle produziert habe, welche nie an ihn geglaubt hatten. Gegenüber dem “Rolling Stone”-Magazin sagte Smith: “Manchmal wünschte ich, ich wäre nicht so emotional, aber ich bin froh, dass ich der Welt diese Seite gezeigt habe, weil es schien, als mochten sie diese Seite. Man hat jedoch immer Hater und demnach wird es immer Menschen geben, die an dir zweifeln und dieses Album ist wirklich für meine Hater und deshalb ist es so aggressiv.”

“ERYS” selbst ist eine Konzept-LP und erzählt die Geschichte des gleichnamigen jungen Mannes, der in einer Art “mätopisches Los Angeles lebt”, wobei man vor Ort ein negatives Zerrbild der zukünftigen Menschheit erblicken kann. Der Bursche selbst möchte “der Anführer der Stadt” sein, “die Kontrolle über jeden” haben und am Ende selbst nicht glücklich ist.

Alle 17 Lieder (20 Tracks auf der Deluxe-Variante) von “ERYS” kannst Du Dir hier einmal genauer anhören: