Wie 50 Cent im Gespräch mit “Big Boy TV" erklärte, fiel die gemeinsame Konzertreise mit Dr. Dre, Snoop Dogg und Eminem ins Wasser, weil letzterer Rapper lieber bei seiner Tochter sein wollte.

Eminem-50-Cent-and-Dr.-Dre-tour.jpg

Credit: Frank Micelotta / GettyImages

Keine Mega-Tour
US-Rapper und Businessmann 50 Cent plauderte vor wenigen Tagen erst aus dem Nähkästchen und sprach im Interview mit “Big Boy TV" über einige Zukunftspläne und gescheiterten Ideen aus der Vergangenheit. Eine gemeinsame Konzertreise mit Dr. Dre, Snoop Dogg und Eminem zum Beispiel kam bis heute nicht zustande, obwohl alle vier Acts schon mehrfach darüber gesprochen haben. Rund 100 Millionen Dollar war für alle Sprechgesangskünstler gleichzeitig im Topf und Daten wurden innerhalb der vier Teams bereits abgesprochen, bevor der “The Monster”-Interpret einen Abgang machte und die komplette Idee im Sand verlief. “Du kannst dir nicht vorstellen, wie viel Geld auf dem Spiel stand. Und Em war … es waren so viele Daten zur damaligen Zeit und die Art, wie sie ihm präsentiert worden waren … also sagte er sowas wie: ‘Ich will einfach nicht auf Tour gehen und zurückkommen und Hailie ist erwachsen geworden”, erklärte 50 Cent zum Rückzieher seines Kollegen.

Das war im Übrigen nicht das erste und auch nicht das letzte Mal, dass ein Plan gescheitert war: Während die “Up in Smoke Tour” im Jahr 2010, welche Performances von Dr. Dre, Snoop Dogg und Eminem beinhaltete, ein voller Erfolg war, wurde im Oktober 2015 eine weitere Konzertreise angekündigt, welche niemals realisiert worden war. Dieses Mal hätte Dr. Dre gemeinsam mit Kendrick Lamar, Snoop Dogg und Eminem auf der Bühne stehen sollen … und auch dieses Mal zog letzterer Rapper seine Familie vor.

Neue Musik von Eminem
Während Hailie mittlerweile schon zu einer jungen Frau mutiert ist, welche via Instagram alle um den Verstand bringt, soll Eminem einmal wieder im Tonstudio stehen und neue Tracks aufnehmen. Das zumindest gestand 50 Cent im Gespräch mit Bootleg Kev und DJ Hed von der “Real 92.3”-Radioshow aus Los Angeles. Ein komplettes Album soll laut dem “POWER”-Produzenten erarbeitet und im kommenden Jahr bereits gedroppt werden.

Em selbst hat sich zu jenen Worten noch nicht zu Wort gemeldet. Fifty hingegen möchte ebenfalls nachlegen und kündigte schon vor einer Weile seine LP "Street King Immortal" an, auf welche seine Fans noch immer warten ...