Nachdem MGK von seinem aktuellen Schriftzug die Nase voll hat, richtete er sich an alle Fans und kreierte einen Wettbewerb. Sollte einer seiner Anhänger ein cooles Logo entwickeln, kann sich der kreative Kopf auf eine Belohnung freuen.

Machine-Gun-Kelly-Performs-In-Milan.jpg

Credit: Mairo Cinquetti / GettyImages

Im Business seit 2007
Richard Colson Baker ist als Sohn von Missionaren am 22. April 1990 in Houston, Texas geboren worden und musste in seiner Kindheit mehrfach umziehen. So wuchs er unter anderem in Deutschland, Ägypten und in den US-amerikanischen Städten Denver, Chicago, Los Angeles und Cleveland auf, bevor er in letzterer City zur Schule gehen und Freunde finden konnte. Unter dem Alter Ego Machine Gun Kelly machte er sich schließlich in seinen Jahren als Teenager einen Namen und konnte 2007 sein erstes Mixtape "Stamp of Approval” veröffentlichen.

Vier weitere Mixtapes brachte der US-Rapper auf den Markt, bevor er von Puff Daddy gesigned worden und bei dessem Label “Bad Boy" untergekommen war. Sein Debütalbum “Lace Up” konnte in den Staaten einiges reißen, doch erst mit seiner zweiten LP “General Admission" schaffte es MGK auf dem gesamten Globus in die Charts und droppte im Anschluss Hit-Singles wie “Bad Things” mit Camila Cabello, “Home” mit X Ambassadors und Bebe Rexha und “No More Sad Songs” mit Little Mix.

Neuer Wettbewerb
Seit nunmehr zwölf Jahren steht Machine Gun Kelly nun auf der Bühne, promotet aktuell sein Album “Hotel Diablo” auf seiner eigenen gleichnamigen Tour und stand Anfang September 2019 bereits in Köln, Berlin und Hamburg auf der Bühne. In letzterer City soll die Performance einmalig gewesen sein, wie ein Fan wie folgt erklärte: “Musikalisch ist MGK definitiv Ansichtssache, als Live-Künstler bleibt er für mich jedoch vor allem im Hip-Hop-Genre unangefochten. Die Chemie mit der Band passt einfach 100%ig und macht einfach Spaß, nicht so flach wie bei anderen Rappern die mit Band antreten. So erhält auch der ein oder andere sein Solo oder seinen kleinen Moment und es herrscht immer Bewegung auf der Bühne. MGK weiß zu unterhalten und bindet auch immer wieder das Publikum ein. Auch Abwechslung bietet er allein schon genug: Mal rappt er, mal singt er (wenn auch nicht perfekt) und zusätzlich spielt er hin und wieder auch Gitarre, so wie mittlerweile sogar Schlagzeug. Wer mehr als plattes performen der Songs wünscht, der sollte MGK definitiv eine Chance geben, einer der besten Live-Performer unserer Zeit, und für Fans sowieso ein Muss. Mehr brauch ich nicht schreiben, auch wenn ich es könnt.”

Und Machine Gun Kelly möchte sich bei einem Supporter auf eine ganz spezielle Art und Weise bedanken und hofft, dass man ihm schon bald aus der Patsche helfen kann: Wie der Musiker via Twitter bestätigte, möchte er sich ein neues Logo aneignen und hofft, dass es kreative Köpfe gibt, welche ihm ihre Entwürfe zukommen lassen werden:

Der oder die Glückliche, welche/r den Geschmack des Rappers und Sängers trifft, wird nicht nur von MGK persönlich in den Himmel gelobt, sondern soll auch noch einen dicken Scheck ausgestellt bekommen. Bis wann man seine Entwürfe einsenden kann, ist nicht näher beleuchtet worden.