Machine-Gun-Kelly-gives-an-intimate-performance.jpg
Credit: John Sciulli / GettyImages
Machine-Gun-Kelly-gives-an-intimate-performance.jpg
Macho ganz gefühlvoll

Machine Gun Kelly releast Cover von Billie Eilishs “Ocean Eyes”

Statt sich einmal wieder gegen andere Rapper zu verschwören und jene zu dissen, releaste Machine Gun Kelly seine Eigeninterpretation von Billie Eilishs Hit “Ocean Eyes”.

Harte Schale, weicher Kern

Ende letzten Jahres hatte sich US-Rapper Machine Gun Kelly gegen seinen Kollegen Eminem gestellt und einen Diss nach dem anderen veröffentlicht. “Ich glaube, dein Vater dreht durch / Ja, Hailie, du hast recht behalten. […] Du bist endlich trocken und langweilig, fast schon 46 Jahre alt […] Du hörst dich an wie eine Bitch / Steh deinen Mann und bring deine Scheiße selbst zu Ende / Du bist noch immer sauer über etwas, was ich in 2012 gesagt habe / Du hast sechs Jahre gebraucht, um einen Diss auf deinem Überraschungsalbum zu veröffentlichen”, rappte MGK unter anderem auf seinem Track “Rap Devil” und konnte damit für weltweite Aufmerksamkeit sorgen.

Dass der 29-Jährige auch eine weichere Seite hat, erstaunte nun seine Fans: Via Twitter meldete sich Machine Gun Kelly bei seinen Followern zu Wort und erklärte jenen, dass er “einen Song gecovert” hätte, welchen er selbst feiern würde. Bei dem Stück handelte es sich jedoch nicht um einen Track aus dem Genre Hip Hop oder Rap, sondern um die Ballade “Ocean Eyes” von der 17 Jahre jungen Sensation Billie Eilish:

Ocean Eyes -  covered by Machine Gun Kelly
Ocean Eyes - covered by Machine Gun Kelly

Neues Album und Tournee

Machine Gun Kelly überzeugte mit seiner Eigeninterpretation des Stücks, welches erstmals via SoundClous am 18. November 2015 und ein Jahr später als erste offizielle Single von Eilish veröffentlicht worden war. Auch übersetzte Zeilen wie: “Du weißt, dass du mich zum Weinen bringst, wenn du mich mit diesen Ozean-Augen anschaust”, hat der Rapper nicht umgeschrieben und steht zu seiner EMO-Seite.

Kelly selbst befindet sich zum redaktionellen Zeitpunkt auf seiner “Hotel Diablo”-Tournee, die ihn unter anderem im September 2019 nach Köln, Berlin und Hamburg führten wird. Mit der Konzertreise möchte er sein gleichnamiges viertes Album, welches am 30. Juni 2019 releast werden wird, promoten.