Mit seinen kreativen Ideen kann PVLACE aktuell das Game bestimmen und spricht im exklusiven Interview über die Vor- und Nachteile seines Erfolgs.

PVLACE

Credit: PVLACE / Pressefoto

Wer ist PVLACE?
In wenigen Tagen feiert Denis Berger seinen 23. Geburtstag und kann schon jetzt auf eine Karriere zurückblicken, von welcher Millionen von Produzenten und DJs nur träumen dürfen. Doch einfach hatte es der aus Heilbronn stammende Künstler, welcher seine kreativen Gedanken in Form von Beats verpackte, nicht. Stattdessen musste er sich schon früh durchschlagen und vermasselte laut seinen eigenen Aussagen “vier Schulen und zwei Ausbildungen”. Denis gab hingegen nicht auf, sondern feilte weiter an seinen Kreationen und erschuf seinen Alter Ego PVLACE, welcher von einem Level aus dem Videospiel “Final Fantasy” inspiriert worden war.

Erste eigene Beats hat er laut eigenen Angaben vor vier oder fünf Jahren erstmals produziert und sich auf die Musikrichtungen EDM und Dubstep konzentriert. Es war in einer Zeit, in welcher Skrillex richtig bekannt war. Dann habe ich mit Dubstep angefangen und ganz typisch auf YouTube eingegeben: ‘How to make Dubstep music’ und das erste Tutorial habe ich schließlich angeklickt … Und so kam ich dazu, erstmals Beats zu kreieren, erinnerte sich der Produzent im exklusiven Interview mit bigFM an seine Anfänge zurück. Mit den Jahren veränderte sich schließlich sein Style, bis PVLACE seinen musikalischen Katalog ausgeweitet hatte und auf eine sonderbare Idee gekommen war:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

The Michelangelo of Melodies

A post shared by PVLACE (@pvlace808mafia) on

Im exklusiven Interview mit bigFM stand uns PVLACE schon jetzt Rede und Antwort und ist noch immer ein junger aus Heilbronn stammender Komponist, welcher Träume und Wünsche hat und für diese schwer schuften wird.

Hat sich Dein Leben nach dem Signing verändert?
“Diese Frage überwältigt mich, da ich nicht einmal in Worte fassen kann, wie sehr sich alles geändert hat, aber ja und das zu 99 Prozent nur zum Positiven. Die Familie ist stolz, ich habe das Glück, dass mich meine Freunde - mit denen ich unterwegs bin - schon mein ganzes Leben kennen und verstehen.

Ich hatte wirklich noch nicht die Zeit, um das alles zu begreifen. Als ich zum Beispiel in Los Angeles war und wir zu den GOOD MUSIC Studios von Kanye West gefahren sind, saß ich wirklich für ein paar Minuten im Auto und musste realisieren, was überhaupt abgeht. Dieser Moment wird mir für immer im Gedächtnis bleiben, diese paar Minuten Fahrt auf dem Highway … Irgendwie ging mir da mein ganzes Leben durch den Kopf und ich saß in diesem Auto und dachte mir nur: ‘Wow! Wie konnte das alles passieren? Das ist unglaublich.”

PVLACE

Credit: PVLACE / Pressefoto

Was war die bisher coolste Erfahrung als Produzent für 808 Mafia?
“Eines der coolsten Erlebnisse war auf jeden Fall mit Juice WRLD in München. Da waren wir im Hilton-Hotel - drei Tage zusammen und da haben wir auch die ganze Zeit Beats gemacht bei mir im Zimmer, da hat er recorded. Das war auf jeden Fall richtig spaßig. […] Mit Offset in Los Angeles war es auch richtig lustig, er ist ein richtig cooler Typ. Und ich glaube mit Desiigner war es am lustigsten in Los Angeles. Also irgendwie ist so jedes Erlebnis richtig gut.”

Wo siehst Du Dich in fünf Jahren?
“Das ist schwierig zu sagen, weil die Zeit so schnell vergeht. Das Signing von mir zu 808 Mafia ist schon ein Jahr her und die Zeit ist verflogen, man ist auch so viel am Reisen. Ich denke, dass ich in fünf Jahren mein volles Potenzial ausgeschöpft hab - man ist mit so vielen Talenten und Künstlern täglich in Studios und lernt jede fünf Minuten etwas Neues dazu. Aber ich träume auf jeden Fall davon, dass ich zu dieser Zeit mein eigenes Penthouse in Warschau besitze, dort Fuß fassen und leben werde - in Polens Hauptstadt hat es mir einfach zu gut gefallen.”

PVLACE

Credit: PVLACE / Pressefoto

Bringen die Veränderungen auch negative Aspekte mit sich?
“Das einzig Negative ist, dass man zum Konsumopfer wird, wenn man mal unglücklich ist. Dann kauft man sich einfach was. Ich merke selber, dass dieses Verhalten nicht gut ist. Dennoch ist es so verlockend, sich sein Glück für diesen Moment wieder zu ‘erkaufen’.”

Mit dem deutschsprachigen Rapper Ufo361 kollaborierte PVLACE unter anderem bereits und konnte die Single “Tanz Der Vampire” für die LP “VVS” erarbeiten. Auf Anfragen von Yung Hurn und Swae Lee würde sich der Komponist und Produzent ebenfalls freuen und dreht nicht wartend Däumchen, sondern promotet stattdessen erst einmal seine neueste Kreation - Young Thugs Single “Big Tipper”, welche auf der LP “So Much Fun” releast worden war. Letztere Kreation ist zum Beispiel gerade erst auf Platz eins in den USA gechartet, die dazu passende Auszeichnung wird - wie die beiden Goldenen Schallplatten von Wiz Khalifa und Future - im Übrigen im Wohnzimmer seiner Eltern ihren neuen Platz und in Zukunft mit Sicherheit noch Gesellschaft von weiteren Preisen bekommen.