Während Britney versucht ihrem Vater die Vormundschaft zu entziehen, muss sie vor Gericht alle Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres offenlegen und hat rund 400.000 Dollar in den vergangenen zwölf Monaten für Reisen, Klamotten und Haushaltswaren ausgegeben.

Britney-Spears-attends-Sony-Pictures-Once-Upon-A-Time.In-Hollywood-.jpg

Credit: Jon Kopaloff / GettyImages

Möchte endlich “frei” sein
Mitte Mai 2019 soll Britney Spears ein weiteres Mal aus einer psychiatrischen Einrichtung entlassen worden sein, in welche die zweifache Mutter nicht aus freien Stücken eingewiesen worden war. Stattdessen soll ihr Vater - Jamie Spears - den Superstar dazu gedrängt und sie vor der Welt versteckt haben, während man die kompletten Konzerte ihrer “Domination”-Residenz in Las Vegas abgesagt und die Musikerin wochenlang nicht mehr zu sehen bekommen hatte. Einzig und allein ein Insta-Video diente als kleines Update, in welchem Britney sagte: “Hallo Leute, ich melde mich bei allen, die sich um mich sorgen. Alles ist gut. Meine Familie hat in letzter Zeit viel Stress und Ängste durchgemacht, daher brauchte ich einfach Zeit, um mich zu fassen. Aber keine Sorge, ich komme bald wieder.”

Wie “The Blast” am Ende herausgefunden haben möchte, wurde Spears vier Wochen lang in einer Psychiatrie behandelt und soll im Anschluss an ihre Entlassung einen Antrag eingereicht haben, um ihrem Vater die Vormundschaft entziehen zu können. Jamie hat sich in dem vergangenen Jahrzehnt nicht nur um die finanziellen Angelegenheiten seiner Tochter, sondern auch um ihr gesamtes Leben gekümmert und alle Entscheidungen für die 37-Jährige getroffen. Vor Gericht soll die “Work Bitch”-Interpretin Mitte Mai 2019 ausgesagt haben, dass sie endlich “frei” und selbstständig sein möchte …

Legt ihre Finanzen offen
Ein Gericht in Los Angeles hat seither mehrfach getagt und Britney Spears dazu aufgefordert, ihre Finanzen aus dem vergangenen Jahr offenzulegen. Demnach soll sie sich laut "The Blast" dank ihrer “Piece of Me”-Tour zwischen Juli und Oktober 2018 und nach allen Steuerabgaben rund 2,24 Millionen Euro selbst in die Tasche gesteckt haben, während sie persönlichen Ausgaben von 358.770 Euro hatte. Knapp 62.000 Euro gab Brit demnach für Reisen aus, wobei sie für vier Nächte im Hotel Montage Beverly Hills fast 14.300 Euro hinblätterte - obwohl sie sich selbst daheim eindeckte und Haushaltswaren im Wert von 58.900 Euro einkaufte. Passend dazu soll der Superstar 80 Mal beim Discounter Target geshoppt und ihre Lebensmittel im Supermarkt Ralphs eingekauft haben. Kindesunterhalt von rund 22.000 Euro drückt sie ebenfalls monatlich an ihren Ex Kevin Federline ab, welcher im Übrigen nicht in der Liste ihrer “persönlichen Ausgaben” aufgelistet worden war.

Auch für die Tätigkeiten ihres Vaters Jamie griff sie tief in die Tasche und zahlte ihm ein Gehalt von 115.000 Euro für seine Rolle als Vormund, während weitere Berater rund 782.000 Euro im Jahr 2018 einkassierten … Na, so langsam wird es wirklich Zeit für Spears, dass sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nimmt und ihre eigenen Entscheidungen trifft, welche wahrscheinlich weniger als 897.000 Euro kosten werden.