Statt negative Kommentare bezüglich ihrer Freizügigkeit einfach zu ignorieren, meldete sich Bebe via Instagram zu Wort und erklärte allen Hatern, dass sie definitiv nicht zu alt sei, um sich in knappen Klamotten zu präsentieren.

Bebe-Rexha.jpg

Credit: Dave Hogan / GettyImages

Musikerin hat ihre eigenen Regeln
Bebe Rexha ist längst nicht mehr nur für ihre eigenen Songs bekannt, sondern ist der kreative Kopf, der hinter international gefeierten Nummer-eins-Hits wie “Hey Mama” von David Guetta, “Girls” von Rita Ora und “The Monster” von Eminem und Rihanna steckt. Dass sie auch weiterhin für Weltstars textet und nicht jedes Stück selbst aufnimmt, steht für die 29 Jahre alte Künstlerin außer Frage. Mit manchen männlichen Produzenten wird sie in Zukunft dennoch nicht mehr zusammenarbeiten wollen und wurde von ihren Kollegen in eine Schublade gesteckt, in welcher sie sich selbst nicht sieht. Vor allem aber fühlte sich Bebe für ihre eigene Art und Weise und ihr Auftreten diskriminiert und erklärte via Instagram: “Vor kurzem hat mir ein männlicher Produzent gesagt, dass ich zu alt sein würde und meine Marke ‘verwirrend’ sei. Weil ... Nun ja, ich bin ein Songwriter und poste sexy Bilder auf meinem Instagram[-Account]. Und genau das sei nicht das, was weibliche Songwriter tun sollten - besonders nicht in meinem Alter. Ich bin 29. Ich habe es satt, in eine Schublade gesteckt zu werden. Ich habe meine eigenen Regeln. Ich habe es satt, dass Frauen mit zunehmendem Alter als ‘Hexen’ und Männer mit zunehmendem Alter als sexy eingestuft werden.”

Weiterhin erklärte Rexha, dass sie Ende August 2019 ihren 30. Geburtstag feiern würde und mittlerweile nicht nur “weiser”, sondern auch “eine bessere Liebhaberin” sei. “Ich werde vor meinem 30. nicht davon rennen. Ich werde nicht über mein Alter lügen oder Songs singen, die sich besser verkaufen, weil der Sound ‘jünger’ klingt. Ich werde mein Leben zelebrieren”, so Bebe, welche abschließend sagte: “Es gibt kein Alter, in welchem du dich nicht sexy fühlen kannst. Und ich habe keine Angst davor, darüber zu sprechen - vor allem, weil es meine Wahrheit ist.”

Passend dazu wählte die Musikerin folgenden Schnappschuss aus:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Bebe Rexha (@beberexha) on

Nicht das erste Mal
Dass Bebe Rexha für ihre Kurven und ihr Auftreten bloßgestellt wird, ist im Übrigen nicht das erste Mal. Ende Januar 2019 meldete sich die Musikerin bei ihren Fans zu Wort und gestand, dass sie von namhaften Designern als “zu dick” abgestempelt worden war und man ihr sagte, sie hätte “zu kräftige Oberschenkel”. Daraufhin erklärte die “In the Name of Love”-Interpretin wütend: “Ich bin endlich für die Grammys nominiert worden. Das ist das coolste, was mir je passiert ist. Oft lassen sich Künstler für solche Momente bei einem Designer ein Kleid anfertigen, um damit über den roten Teppich zu laufen. Als mein Team bei Designern nachgefragt hat, haben sich viele geweigert, mich einzukleiden, weil ich angeblich zu dick bin. Wenn eine Größe 36/38 für euch ‘zu dick’ ist, dann weiß ich wirklich nicht, was ich euch sagen soll. […] Damit sagt ihr, dass alle Frauen auf dieser Welt, die in Größe 38 - und größere Größen - passen, nicht wunderschön sind und damit nicht eure Kleider tragen dürfen. […] Eure scheiß Kleider will ich gar nicht mehr tragen. Es tut mir leid, jedoch musste ich es loswerden. Sollte dir meine Musik oder mein Style nicht gefallen, ist es eine Sache. Du kannst mir jedoch nicht sagen, dass du niemanden einkleidest, der keine Laufsteg-Größe repräsentiert. Ihr solltet Frauen und Mädchen lieber beibringen, dass sie ihre Körper lernen zu lieben, statt sie dank ihrer Größe niederzumachen. Wir sind alle wunderschön, […] egal, ob klein oder groß! Und mein 'Größe 38-Arsch' geht trotzdem zu den Grammys.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Bebe Rexha (@beberexha) on

Mit dem übersetzten Hashtag “#LiebeDeinenKörper” rundete Bebe ihren Post ab und wurde von unter anderem Demi Lovato für solche Worte in den Himmel gelobt. https://www.youtube.com/watch?v=8Gt88XuiO8U