Während aktuell die Bühnen vom Openair Frauenfeld-Festival abgebaut werden, wurden einige der Gagen von Acts wie Cardi B, Travis Scott, RAF Camora, Ufo361, Bonez MC und Co. offengelegt.

Bonez-MC-R-and-RAF-Camora-L-perform-live-on-stage.jpg

Credit: Thomas Niedermueller / GettyImages

Rapperin plaudert
Einen Tag nach dem eigentlichen Openair Frauenfeld-Festival in der Schweiz plauderte US-Rapperin Cardi B aus dem Nähkästchen und gestand im Interview mit der "97.1 ZHT”-Show von iHeartRadio, wie viel Geld sie für ihren Headliner-Slot verdient hatte. Auf die Frage, warum sie selbst keine eigene Tournee ankündigen und ihre Fans auf der ganzen Welt bespaßen würde, gestand die New Yorkerin: “Ich finde es so witzig, dass gerade die Personen, die gar nicht meine Fans sind, darüber nachdenken, warum ich keine eigenen Konzerte oder eine komplette Tournee gegeben habe. Nun ja, ich sage euch warum. Lasst es mich entschlüsseln: Sagen wir, ich starte in meine eigene Konzertreise und verdiene 530.000 Euro in der Nacht … Hört sich gut an, oder? Doch lasst uns ein wenig tiefer ins Business eintauchen. Die Bühne muss riesig werden, weil meine Fans einen hohen Preis zahlen, also muss ich ungefähr 400.000 Euro für die Bühne ausgeben - vielleicht sogar mehr, weil meine Bardigang dies verdient. Vergesst nicht: Outfits, Make-up, meine Haare ... Am Ende bleibt mir noch ungefähr 132.500 Euro nach einer Show. Warum würde ich dies tun, wenn ich mit meinem zweiten Album auf Tour gehen könnte und jetzt einfach nur bei Festivals performen kann? Manche denken, ich bin dumm oder einfach nur arrogant, jedoch ergibt es Sinn und eines ist sicher: Ich liebe Geld und weiß, wie ich es verdienen kann.”

Als Headliner beim Openair Frauenfeld-Festival hat sie rund 797.000 Euro einstecken können und auch Kollege Travis Scott, welcher ebenfalls als Main-Act gebucht worden war, hat dieselbe Gage überwiesen bekommen. Nach den beiden wohl bekanntesten Künstlern waren laut dem Schweizer “LyricsMagazin” US-Rapper G-Eazy, Young Thug, Tyga und Rae Sremmurd an der Reihe, welche jeweils 316.000 Euro für ihre Sets einstreichen konnten.

Direkt auf jene Jungs folgten nicht nur die deutschsprachigen Acts Marteria & Casper, Bonez MC und RAF Camora, sondern auch Musiker wie Rich the Kid, Lil Baby, Trippie Redd. Jeder der eben genannten Herren der Schöpfung soll sich über einen Scheck im Wert von 67.760 Euro freuen können.

Zwischen 18.000 und 36.000 Euro sollen Azet & Zuna, KC Rebell, Little Simz, Joey Purp, Ufo361, Trettmann, Stormzy und Jay Rock jeweils für ihre Performances eingestrichen haben und Mero, Fero47, Nura, MoTrip & Ali As und Eno gingen mit 7.230 bis 9.030 Euro nach Hause.

Im Groben und Ganzen soll das komplette Line-up beim diesjährigen Openair Frauenfeld-Festival rund 3,9 Millionen Euro verschlungen und zwischen 130.000 und 170.000 Fans vor Ort vom Hocker gehauen haben. Hättest Du mit solchen hohen Summen gerechnet?!