3,5 Jahre nach ihrem gemeinsamen Song “I Know What You Did Last Summer” haben es Shawn und Camila erneut getan, an einer weiteren Zusammenarbeit gewerkelt und das Musikvideo zu “Señorita" bereits angeteast.

Shawn-Mendes-and-Camila-Cabello-R-attend-Republic-Records-2015-VMA-.jpg

Credit: Rachel Murray / GettyImages

Nächste Zusammenarbeit
Was passiert, wenn man zwei der heißesten jungen Acts aus dem internationalen Musikbusiness zusammensteckt und ihnen für ein paar Stunden ein Tonstudio überlasst? Richtig, sie werden höchstwahrscheinlich einen Banger kreieren und Millionen von Fans überraschen und am Ende mehr als zufriedenstellen können. So oder so ähnlich muss es auch im Fall von Shawn Mendes und Camila Cabello abgelaufen sein: Beide englischsprachige Superstars droppten via Instagram, Twitter und Co. den Hinweis, dass sie eine weitere Kooperation erstellt hätten, die auf den Namen “Señorita" hören und am Freitag, den 21. Juni 2019 veröffentlicht wird.

Auch das dazu passende Musikvideo scheint schon im Kasten zu sein und wurde ebenfalls bereits angeteast:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Shawn Mendes (@shawnmendes) on

Nicht das erste Mal
“Señorita" an sich ist im Übrigen nicht die erste Zusammenarbeit von der US-amerikanischen Musikerin und dem kanadischen Mädchenschwarm. Im November 2015 hatten sie bereits die Kollaboration “I Know What You Did Last Summer” releast und gewannen im Folgejahr zwei Preise bei den “iHeartRadio Much Music Video Awards". Passend dazu konnte der Track in Neuseeland die Spitze der Charts erklimmen und schaffte es in den USA auf Rang fünf.

“Wir saßen einfach nur im Backstagebereich herum. Es waren gefühlt 100 Menschen in unserer Ankleide zu der Zeit, es war einfach der Wahnsinn”, erinnerte sich Shawn an die Erstellung von “I Know What You Did Last Summer” und fügte hinzu, dass er der Opening-Act auf Taylor Swifts “The 1989 World Tour" war, während Camila selbst mit den Girls von Fifth Harmony als Special-Guest eingeflogen wurde. “Ich hatte meine Gitarre mit am Start und habe einfach irgendwas gespielt. Und dann haben wir einfach die Hook in 30 Minuten geschrieben. Wir haben dann geplant zusammen ins Studio zu gehen. In einer elfstündigen Session haben wir den Song geschrieben und erarbeitet.”

Die dazugehörige Visualisierung kannst Du Dir im Übrigen hier einmal anschauen: