Auf seinem persönlichen YouTube-Account richtete sich Kollegah erneut an all seine Follower und erklärte jenen, dass sie weiterhin positiv in die Zukunft schauen und niemals aufgeben sollen.

Kollegah-Farid-Bang-Perform-In-Berlin.jpg

Credit: Frank Hoensch / GettyImages

Geld allein macht nicht glücklich
Vor einigen Monaten schon hat Deutsch-Rapper Kollegah sich einen eigenen YouTube-Kanal errichten lassen und postet immer mal wieder Lebensweisheiten, welche er selbst aufgeschnappt und perfektioniert hat. So sprach er unter anderem schon über sein hart verdientes Geld und gestand, dass ihn dieses “allein nicht glücklich” machen würde. “Es geht um Materialismus. Es geht darum: Was für eine Rolle spielt jetzt Materielles oder Geld oder Reichtum, Reichtümer, Besitztümer? Was für eine Rolle spielt es in meinem Leben? Klar war das als Jugendlicher eine geile Vorstellung mal einen fetten Benz zu fahren. […] Wir wollen uns ja auch mal was gönnen. Das ist ganz normal. Dieses ganze Geld hat dennoch nur einen kleinen Teil meiner Motivation, erfolgreich zu werden, ausgemacht. Ich habe relativ früh auch viel Geld verdient. Mit 19, 20 [Jahren] hatte ich ja schon 50, 60 Mille (50.000 Euro) gemacht oder so. Die war zwar auch relativ schnell wieder verloren, aber ich habe gemerkt, wie es ist, in jungem Alter schon viel Geld zu haben. Und da ist mir auch direkt klar geworden: Geld alleine macht nicht glücklich”, gestand der Rapper aus Friedberg und fügte hinzu, dass die materielle Sehnsucht des “Alpha Music Group”-Bosses schnell gestillt und seine verdiente Kohle nicht das wichtigste in seinem Leben ist. “Aber, ich sage immer: Alles hat zwei Seiten. Alles hat eine gute und eine schlechte Seite. Geld ist wie Feuer. Mit dem Feuer kannst du jemanden abfackeln und viel Schaden mit anrichten. Damit kannst du dir aber auch einen schönen, proteinhaltigen Eintopf kochen - für dich und deine Familie. Die Frage bleibt immer: Wie nutzt man das alles? […] Und daran entscheidet sich dann auch, ob dich Geld glücklich macht oder nicht. Für mich ist Geld ein Mittel zum Zweck.”

Ansage aus dem AMG
Auch im neuesten Streich meldete sich Felix Blume, so der bürgerliche Name des selbsternannten Bosses, bei seinen Fans zu Wort und veröffentlichte ein brandneues Video. ”ALPHA MINDSET - Schmerz ist vergänglich, was bleibt ist der STOLZ”, heißt der Clip, den Kollegah während der Autofahrt aufgenommen hatte und aussagte, wie wichtig ein positiver Gedanke für ihn sei.

“Darum geht es heute in meiner Ansage. […] Es geht um Stolz heute. Stolz ist eins der schönsten Gefühle, die wir haben können. Stolz erfüllt uns mit Glück - einem Glück-Booster und es werden Endorphine freigesetzt. Wir alle wollen stolz auf etwas sein, es ist ein der erhabensten Gefühle, die wir haben können und wir wollen es haben. Das Ding mit dem Stolz ist, man bekommt ihn nicht geschenkt und muss ihn [sich] erarbeiten. Und je härter der Stolz erarbeitet ist, desto befriedigender und glücklich machender ist er”, sagte Kollegah lächelnd und fügte hinzu, dass er “nicht umsonst den Drang” hätte, dieses “Signal / Zeichen bekommen zu können, dass wir etwas richtig gemacht haben”. Vor allem aber sei es ein positiver Antrieb für den Deutsch-Rapper, dass er selbst mit Freude in die Zukunft blickt und nicht aufgibt.

Was er seinen Fans sonst noch zu sagen hat, erfährst Du in folgendem Video: