Mit einer Videoansage meldete sich Kollegah schon im vergangenen Jahr bei seinen Fans zu Wort und kündigte eine musikalische Pause nach dem Drop von “Monument” an. Heute möchte er seinen Supporten einen Einblick in sein Privatleben geben und lässt seinen Alter Ego außen vor.

Kollegah-arrives-for-the-Echo-Award-at-Messe-Berlin-on-April-12-2018.jpg

Credit: Gisela Schober / GettyImages

Wer ist Kollegah eigentlich?
Am 20. Juli 2005 veröffentlichte ein damals noch unbekannter Rapper sein Mixtape “Zuhältertape” und droppte fünf Monate später die dazu passende weihnachtliche Version. Nach einem eher mäßigen Erfolg arbeitete der aus Friedberg stammende Musiker weiter an seinem Erfolg, releaste sein erstes Album “Alphagene” und schaffte es damit auf Platz 51 der deutschen Charts. Über 20.000 verkaufte Einheiten freute sich der Sprechgesangskünstler, der von nun an unter dem Alter Ego Kollegah die Rankings dominieren konnte und sein Ansehen von Veröffentlichung zu Veröffentlichung steigerte. Heutzutage ist der 34-Jährige nicht nur ein anerkannter Deutsch-Rapper, sondern auch diverse Nummer-eins-LPs schwer, hat seine eigene Plattenfirma Alpha Music Empire gegründet, leitet ein Modelabel, brachte ein Motiviationsbuch und Fitnessprogramme auf den Markt und ist für Millionen von Menschen ein Vorbild.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by KOLLEGAH (@kollegahderboss) on

Mehr als nur ein Pimp
Kollegah selbst kündigte derweil bereits seine musikalische Pause an und gestand kurz vor dem Release seiner siebten CD “Monument”, dass er “nach dem Album so schnell erst mal kein Soloalbum machen, so viel steht schon mal sicher”. Dennoch möchte er “keiner der Künstler sein, die sagen: ‘Ich mache nie wieder Mucke’. Aber ich werde mich dann erst mal zurückziehen”.

Zurückgezogen hat sich der Friedberger Künstler tatsächlich und arbeitete insgeheim an einem neuen Streich: Wie der “Sturmmaske auf (Intro)"-Interpret via YouTube erklärte, hat er einen neuen Kanal eingerichtet und möchte seinen Alter Ego erst einmal begraben. Stattdessen gewährt Felix Blume, so sein bürgerlicher Name, allen Fans einen Einblick in sein Privatleben und wurde ganz sentimental: "Mich zeichnet mehr aus als Zigarren, Sonnenbrillen und Pimp-Gehabe", gestand er im Trailer für seinem eigenen Channel unter anderem und hofft, dass seine Supporter den Account fleißig abonnieren.