Um nach der Geburt ihrer Zwillinge wieder in Form zu kommen und beim Coachella-Festival eine gute Figur abgeben zu können, hungerte Beyoncé und konnte im Anschluss einen 60 Millionen Dollar-Deal mit Netflix unterschreiben.

Beyonce-and-Jay-Z-On-the-Run-II-Tour-Opener-Cardiff.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Hungerte sich zum Traumkörper
Vor exakt einem Jahr stand Beyoncé beim Coachella-Festival auf der Bühne und stellte eine Show auf die Beine, von welcher auch heute noch die ganze Welt spricht. Doch wirklich einfach war es für die dreifache Mutter nicht, welche im Sommer 2017 ihre beiden Zwillinge Rumi und Sir Carter zur Welt brachte und fast 100 Kilo auf die Waage brachte. Das zumindest gestand sie in ihrer eigenen Netflix-Dokumentation “Homecoming” und ließ die Entbindung wie folgt Revue passieren: “Eigentlich sollte ich im Vorjahr beim Coachella-Festival als Headliner auf der Bühne stehen. Doch dann wurde ich plötzlich schwanger. Es waren Zwillinge, was mich noch mehr überrascht hatte. Ich wusste gar nicht, dass mein Körper so viel aushalten konnte. Ich habe am Tag der Geburt fast 99 Kilogramm gewogen und hatte solch eine schwierige Schwangerschaft. Ich hatte hohen Blutdruck. Ich entwickelte eine Toxämie (Blutvergiftung durch bakterielle Giftstoffe, ohne dass man jene Keime selbst im Blut nachweisbar kann) und eine Präeklampsie (hypertensive Erkrankung, welche die Schwangerschaft und das Wochenbett komplizieren kann). […] Es kam zum Notfall-Kaiserschnitt. Am Anfang hatte ich viele Muskelkrämpfe - mein Körper musste sich von den getrennten Muskeln erholen. Mein Verstand war nicht da. Ich wollte mit meinen Kindern zusammen sein. Doch was die Menschen nicht sehen, ist das Opfer, [welches ich erbracht habe]. Ich war am Trainieren, bin in meiner Pause in meine Garderobe gegangen und habe meine Kinder gestillt. Wenn ich sie mit zur Arbeit nehmen kann, mache ich es natürlich und versucht herauszufinden, wie ich meine Karriere und das Leben als Mutter von einer Sechsjährigen und Zwillingen unter einen Hut bringen kann. Physisch war es ganz schön viel, was ich verarbeiten musste.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Beyoncé (@beyonce) on

Einige Monate nach der eigentlichen Geburt ihrer Kinder hatte es Beyoncé tatsächlich geschafft, sich wieder in ihren alten Outfits wohl zu fühlen und gestand: “Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals wieder in meine Kostüme passe und mich darin auch noch bewegen kann!”

Doch dies hatte auch seinen Preis: In “Homecoming” thematisierte Queen Bey ebenfalls ihre radikale Diät, in welcher sie sich nur vegan ernährte und auf alles verzichten musste. Darüber sagte sie: “Ich esse kein Brot, keine Kohlenhydrate, keinen Zucker, keine Milchprodukte, kein Fleisch, keinen Fisch und ich trinke keinen Alkohol!”

Neue Projekte
Gelohnt hat es sich für Jay-Zs Ehefrau auf jeden Fall: Ihre Coachella-Performance ging nicht nur in die Geschichte des Festivals ein, sondern machte sie auch um einige Millionen Euro reicher. Das zumindest berichtete das Team vom “Variety”-Magazin und gestand, dass Queen Bey für ihren abgeschlossenen Deal mit Netflix und die dazugehörige erste Dokumentation rund 60 Millionen Dollar abkassieren konnte. Eines von drei abgesprochenen Projekten sei demnach bereits releast worden, auf die anderen beiden Nachfolger warten ihre Fans schon jetzt. Und als sei diese Information nicht schon genug, soll Beyoncé Knowles aktuell ebenfalls an den Vorbereitungen einer neuen Welttournee sitzen, welche “größer und spektakulärer als alles, was sie jemals in die Hand genommen hat”, sein soll. Ob die “Pretty Hurts”-Interpretin auch in den deutschsprachigen Raum kommen wird, steht unterdes noch in den Sternen. Die dreifache Mutter hat sich zu all den Meldungen selbst noch nicht zu Wort gemeldet.