Dank ihrer Debüt-LP “When We All Fall Asleep, Where Do We Go?” kann Billie Eilish allein in Deutschland neue Rekorde aufstellen und kickte Kollegin Ariana Grande vom Spotify-Thron.

Spotify-Presents-The-Billie-Eilish-Experience.jpg

Credit: Emma McIntyre / GettyImages

Herzlichen Glückwunsch!
Billie Eilish war gerade einmal 13 Jahre jung, als sie ihre Debütsingle “Ocean Eyes” auf ihrem SoundCloud-Account hochgeladen hatte. Das Stück wurde in Zusammenarbeit mit ihrem Bruder Finneas geschrieben und produziert, welcher selbst eine Band hat und seine kleine Sis musikalisch unterstützte. Nach dem eigentlichen Release des Tracks konnte das Lied in den Charts in Amerika, Schweden, Großbritannien und Kanada landen und öffnete der Künstlerin alle Türen und Tore.

Sieben weitere Songs releaste Eilish in den drei darauffolgenden Jahren, bevor sie ihr Debütalbum “When We All Fall Asleep, Where Do We Go?” und mit diesem die bereits ausgekoppelten Hits “Bad Guy”, “Wish You Were Gay”, “When the Party’s Over” und “Bury a Friend” präsentierte:

Schon vor dem eigentlichen Drop des Albums hatten sich über 800.000 Accounts auf Apple Music die Lieder vorgespeichert und stellten damit einen neuen Rekord auf dem Streaming-Portal auf. Und siehe da? In 16 Ländern weltweit stieg “When We All Fall Asleep, Where Do We Go?” sogar an der Spitze der Charts ein. In Deutschland schaffte es die LP auf Rang vier und stieß selbst Kollegin Ariana Grande und ihr Nummer-eins-Album “Thank U, Next” vom Thron. Das zumindest kann man aktuell in den Top 100 der Bundesrepublik nachlesen, in welchen Eilish neun der 14 Lieder platzieren konnte.

Eine Sonderauswertung von GfK Entertainment bestätigte ebenfalls die Tatsache, dass Billie einen neuen Streaming-Rekord aufgestellt hat und die LP allein in Deutschland innerhalb der ersten sieben Tage rund 14 Millionen Mal angeklickt worden war.