Nachdem Taylor Swift im vergangenen Jahr erstmals öffentlich ihre politische Zugehörigkeit bestätigt hatte, setzte sie sich für die Reche von Schwulen und Lesben in ihrem Heimatstaat Tennessee ein und spendete der LGBTQ-Lobbygruppe 100.000 Euro.

Taylor Swift

Credit: Axelle/Bauer-Griffin / GettyImages

Machte sich für Demokraten stark
Nach über einem Jahrzehnt im Musikbusiness hat Taylor Swift im Oktober 2018 ihre erste politische Stellungnahme veröffentlicht, war in ihren Heimatstaat Tennessee gereist und erklärte, dass sie für die Demokraten und somit gegen US-Präsident Donald Trump stimmen würde. “Ich schreibe diesen Post über die kommende Zwischenwahl am 6. November, in welcher ich in meinem Bundesstaat Tennessee wählen gehen werde. In der Vergangenheit habe ich gezögert, meine politischen Ansichten öffentlich zu äußern. Aufgrund verschiedener Ereignisse in meinem Leben und in der Welt in den vergangenen zwei Jahren denke ich jetzt komplett anders darüber. Ich habe immer und werde immer meine Stimme dem Kandidaten geben, der die Menschenrechte schützt und für sie in unserem Land kämpft“, schrieb Swift im Untertitel eines Posts nieder und fügte hinzu, dass Diskriminierung aufgrund der eigenen Vorlieben schlichtweg falsch ist. “Ich glaube, dass der systematische Rassismus, den wir in unserem Land immer noch gegenüber farbigen Menschen haben, beliebt, erschreckend und widerlich ist.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Let the games BEGIN.

A post shared by Taylor Swift (@taylorswift) on

Spendet LGBTQ-Lobbygruppe 100.000 Euro
Doch bei jedem Statement blieb es nicht: Wie die Twitter-Seite von “Tennessee Equality Project” nun bestätigte, hat sich Taylor ein weiteres Mal für die Rechte von Schwulen und Lesben in ihrem Heimatstaat Tennessee eingesetzt, der Organisation rund 100.000 Euro - 113.000 Dollar - gespendet und ihnen eine handgeschriebene Notiz zukommen lassen. Übersetzt kann man unter anderem folgende Worte auf dem Zettel nachlesen: “Lieber Chris, ich schreibe dir, weil ich dir sagen möchte, dass mich die Arbeit, die ihr leistet, wirklich inspiriert. […] Bitte akzeptiere diese Spende, damit ich euch und eure Arbeit unterstützen kann. Ich bin so dankbar dafür, dass sie allen Menschen einen Platz schenken.”

Swifts Fans bejubeln im Übrigen nicht nur die großzügige Spende, sondern auch ihr eigenes Briefpapier, welches nicht nur ihren Namen ziert, sondern auch die Hinweise, dass sie “im Jahr 1989 geboren” worden war und “Katzen liebt”.