Mit 40 Jahren nahm John Legend zum ersten Mal Schwimmunterricht und versucht sich für seine Kinder seiner größten Angst - dem Wasser - zu stellen.

John_Legend_and_his_daughter_Luna_seen_in_SoHo.jpg

Credit: Lee/Stewart/Gotham / GettyImages

Stellt sich seinen Ängsten
John Legend ist einer der weltweit erfolgreichsten Musiker unsere Zeit, hat in seiner Karriere bereits Preise bei den Emmys, Grammys, Oscars und Tony Awards gewonnen und kann sich demnach als 16. Person überhaupt mit dem Titel “EGOT” brüsten. Seine heutige Ehefrau, “Sports Illustrated”-Model Chrissy Teigen, lernte er vor über einem Jahrzehnt am Set seines Musikvideos kennen und lieben, zeugte mit ihr bereits zwei wundervolle Kinder und könnte glücklicher eigentlich nicht sein … eigentlich, hätte der 40-Jährige keine Angst vorm Wasser.

Trotz mehreren Villen mit Pools und Urlauben am Meer, geht Legend zwar baden, machte jedoch kein Geheimnis darauf, nicht schwimmen zu können. Das zumindest sagte er Ende Januar 2019 via Twitter und erklärte: “Ich kann nicht schwimmen. Das erste Mal, seitdem ich fünf Jahre alt war, habe ich eine Schwimmstunde gehabt. Mein Vater hat es erlernt, als er in den 60ern war, also fühle ich mich, als sei ich meinem Zeitplan voraus.”

Ehrliche Worte
Auch Ehefrau Chrissy Teigen soll nicht schwimmen können und unterstützt ihren Liebsten dabei, seine Ängste zu überwinden und für die gemeinsamen Kinder Luna und Miles ein gutes Vorbild zu sein.

“Sie [Luna] ist diejenige, weswegen ich Lust bekommen habe. Wir fingen nämlich an, ihr Unterricht zu geben. Sogar [unser zehn Monate alter Sohn] Miles hat Schwimmunterricht. Er fing vor mir an und wir haben denselben Lehrer”, erklärte Legend laut “FemaleFirst” und fügte hinzu, dass er noch lange nicht ausgelernt hat und ein toller Vater sein möchte. “Ich bin definitiv nicht dort, wo ich sein müsste, jedoch bin ich schon besser darin und ich übe erst ein paar Monate. Ich bin aufgeregt. Es macht so viel Spaß zu lernen und sich wohler im Schwimmbecken zu fühlen. Ich hatte nie Angst, in den Pool zu gehen, aber ich hatte Angst davor, im tiefen Wasser zu sein. Ich bin glücklich, weniger Angst zu haben und in der Lage zu sein, mit meinen Kindern schwimmen zu gehen. Es eröffnet einem einfach viel mehr Möglichkeiten. Ich möchte einfach keine Angst mehr im Wasser haben - Ob wir mit dem Boot auf dem Meer oder im Pool sind, egal wo.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by John Legend (@johnlegend) on

Sich vom Wasser treiben lassen, hat Legend im Übrigen noch nicht drauf und soll sich einfach noch nicht entspannen und ruhig atmen können. In den nächsten Monaten möchte er diese Kunst erlernen.