Eminem feierte das 20-jährige Jubiläum seines zweiten Albums “The Slim Shady LP” und releaste eine überarbeitete Version samt zehn Bonus-Tracks.

Eminem-2005.jpg

Credit: Bill Pugliano / GettyImages

“Slim Shady LP Expanded Edition”
Am 12. November 1996 droppte US-Rapper Eminem sein Debütalbum “Infinite”, welches schlichtweg als Flop abgestempelt worden war und es in keine einzigen Charts weltweit schaffte. Gerade einmal 1.000 Mal konnte er das Werk in seinem Heimatland an den Mann bringen und gab dennoch nicht auf, gab kostenlose Konzerte und versuchte sich im Game einen Namen zu machen. Und siehe da? Sein Fleiß und seine lyrische Vielfalt wurden belohnt: Am 23. Februar 1999 releaste der damals 27-Jährige sein zweites Album und schaffte es damit auf Anhieb aufs silberne Podest in den USA, “The Slim Shady LP” wurde über 5,4 Millionen Mal verkauft und sicherte ihm sogar vierfach Platin.

Acht Nummer-eins-Alben später möchte Eminem an die damalige Zeit erinnern und stand im Tonstudio, um erneut mit Dr. Dre und den Bass Brothers alle 20 Songs von “The Slim Shady LP” abmischen und diese in einer anderen Art und Weise auf den Markt bringen zu können. Mit den Worten: “Eine Neuauflage von ‘Slim Shady LP Expanded Edition’ ist zum ersten Mal und dank des 20. Jubiläums auf allen Streaming-Portalen anzutreffen. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Shady”, und dem Hashtag “#StillDontGiveAFuck” rundete er den Drop ab.

Wie der eigentliche Titel bereits bestätigt, kann man auf der neuen Version nicht nur die altbekannten 20 Lieder finden, sondern sich ebenfalls über zehn Bonus-Songs freuen. “Hazardous Youth (A Cappella)”, “Get You Mad” und “Bad Guys Always Die” vom “Wild Wild West”-Soundtrack haben es zum Beispiel auf die CD geschafft und werden von vier verschiedenen Versionen von “Guilty Conscience” featuring Dr. Dre komplementiert. Während die Single “Just Don’t Give A F**ck” ebenfalls erneut aufgenommen und als A Capella sowie Instrumental hinzugefügt worden war, dürfen sich seine Fans auch auf den Hit “My Name Is” freuen. Der Song hatte Eminem damals alle Türen geöffnet und soll wie folgt zustande gekommen sein: “Ich war anwesend, als Dre die Melodie des Stücks spielte und ich erinnere mich daran, dass Marshall sagte: ‘Hi, my name is’. Dre hatte ihn daraufhin gestoppt und gefragt: ‘Warte mal. Was hast du gerade gesagt?’ Es war einfach einer von diesen magischen Momenten”, erinnerte sich Royce Da 5’9” an die damalige Zeit zurück. “‘Nein, ich meine es ernst. Was hast du gerade gesagt? Nein, du musst direkt in die Kabine gehen und den Part aufnehmen’, fügte Dre damals hinzu. Und wir alle wissen, was im Anschluss passiert ist.”

Falls Du Dir nicht nur “My Name Is” anschauen, sondern alle anderen 29 Lieder anhören möchtest, haben wir die perfekte Einbettung am Start. Zum “Slim Shady LP Expanded Edition”-Stream geht es hier entlang: