Statt von ihren Fans angeschrien zu werden, suchen die Jungs von den Twenty One Pilots das leiseste Publikum und spielen mit allen Konzertbesuchern das Spiel “Quiet-Game”.

twenty-one-pilots-smiling.jpg

Credit: Santiago Felipe / GettyImages

Mal etwas anderes
“Als Teenager denkst du ja immer, jedenfalls ging es mir so, dass du der einzige bist, der an der Welt verzweifelt und am Leben leidet. Als wir dann anfingen, unsere Musik vor Publikum zu spielen, hatten wir endlos viele Gespräche mit Kids, die ganz ähnliche Erfahrungen durchmachen. Zu spüren, dass wir nicht allein sind, war für uns eine coole und sehr bewegende Erfahrung”, erklärte Twenty One Pilots-Frontmann Tyler im Interview mit ihrem Label “Warner Music” und fügte hinzu: “Viele Menschen haben es schwer, und je mehr man sich mitteilt und austauscht, desto gesünder ist es für jeden einzelnen. […] Wir sind stolz darauf, dass dieses Album wirklich von uns beiden gemacht wurde, dass es nicht wie heute üblich durch die Zuarbeit anderer Menschen verzerrt und verunreinigt wurde.”

Kurz nach dem Release des Interviews droppte das Duo ebenfalls ihre fünfte LP “Trench”, das mit Kusshand von ihren Fans entgegengenommen und gestreamt worden war.

Jungs auf Tour
Passend zum Studioalbum haben Josh und Tyler ebenfalls eine Weltreise angekündigt, die sie “The Bandito Tour” nannten und in welche sie bereits am 16. Oktober 2018 in Nashville gestartet waren. Nach den ersten beiden Abschnitten durch den Norden der USA und Ozeanien jettete das Duo nach Europa und stand im Februar 2019 bereits in Russland, Finnland, Schweden und Norwegen auf der Bühne, bevor sie in Hamburg und Berlin eine Show gaben und sich wenig später ein neues Spiel ausdachten: Bei den letzten ihrer Konzerten baten die Jungs der Twenty One Pilots ihre Fans um etwas Ruhe in den Arenen und sind seither auf der Suche nach dem leisesten Publikum.

Unter dem Hashtag “#TheQuietGame” posten sie derweil alle Versuche und mussten feststellen, dass ihre Supporter nicht gerade leise sein können. Während einige Fans in Prag nach 2.08 Sekunden bereits zum Schreien begannen, hörte man in Wien schon nach 1,88 Sekunden erste Zwischenrufe. Den aktuellen Rekord hält derweil noch immer das Publikum aus Bologna, Italien. 4,34 Sekunden hielten es alle Konzertbesucher aus, bevor man eine männliche Stimme hören konnte.

Ob ihre Fans in Zürich, Stuttgart oder Köln diesen Rekord brechen können, werden wir schon bald erfahren. Am 23. Februar 2019 schlagen Josh und Tyler ihre Zelte in der Schweiz auf, bevor sie am Folgetag in Stuttgart und am 24. Februar 2019 in Köln eine Show und das Spiel “#TheQuietGame” spielen werden.