Bevor 6ix9ine eingebuchtet worden war, stand er für “Romantic Depot” vor der Kamera und soll im Sexshop gelernt haben, dass er seine Freundin mit “Würde und Respekt” behandeln muss.

Tekashi 6ix9ine attends Made In America - Day 2 on September 1, 2018

Credit: Shareif Ziyadat / GettyImages

Verhandlung im September 2019
Mitte November 2018 war US-Rapper 6ix9ine, auch bekannt unter seinem zweiten Alter Ego Tekashi, von der ATF-Agenten - Abkürzung für die Sicherheitsbehörde für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoff - verhaftet und abgeführt worden. Am Folgetag wurde er einem Richter vorgeführt und musste sich gleich in neun Anklagepunkten, darunter organisierte Kriminalität, Waffenbesitz, Drogenhandel und ein bewaffneter Überfall, erklären. Zwei Monate lang plädierte er für nicht schuldig, bevor das Ex-Mitglied der gewalttätigen “Nine Trey”-Gang seine Strategie änderte, seinen Anwalt nach einem Interessenkonflikt wechselte und einige seiner ehemaligen Freunde verriet. Vor allem aber gab der 22-Jährige zu, dass er tatsächlich in all diesen Geschäften verwickelt war, mit Drogen dealte und drei junge Männer dafür bezahlte, einen Mordanschlag an einem Rivalen für sich zu behalten … Wie die Sache am Ende für 6ix9ine ausgehen wird, steht derweil in den Sternen. Glaubt man der BBC, so wird der “FEFE”-Interpret einer Gefängnisstrafe nicht ausweichen können und zwischen 32 und 47 Jahre weggesperrt werden. Die eigentliche Urteilsverkündung wurde unterdes auf September 2019 vertagt.

Kurioser Clip
Während 6ix9ine demnach bereits drei Monate in Untersuchungshaft sitzt, veröffentlichte der Sexshop “Romantic Depot” einen neuen Werbeclip und präsentierte den Rapper mit Regenbogenhaaren in der Hauptrolle. Das Video wurde, passend zum am 14. Februar 2019 stattfindenden Valentinstag, erstmals ausgestrahlt. Mit einem Girl im Arm betritt er die New Yorker Erotik-Boutique und wirbt für einen “würde- und respektvollen Umgang” mit Frauen. “Wir möchten die Dinge gerne aufpeppen”, sagte 6ix9ine, bevor er der Verkäuferin gestand, dass er in vergangenen Jahren “viele dumme Fehler” gemacht hatte und mittlerweile die Limits seiner Partnerinnen akzeptieren würde.

Hier geht’s zum eigentlichen Video: