Einen Tag vor dem offiziellen Vorverkauf von Drakes 22 Konzerten in Europa wurden die Ticketpreise bekannt gegeben und verärgern seine Fans.

Drake_joins_Giggs_on_stage_at_Reading_Festival_at_Richfield_Avenue.jpg

Credit: Chiaki Nozu / GettyImages

Drake kommt auf Tour
Im März und April 2019 wird Drake ganz Europa unsicher machen wollen und kündigte vor wenigen Tagen erst seine “Assassination Vacation”-Tournee an. 22 Shows möchte er, gemeinsam mit Tory Lanez, spielen und hat sich für seine Konzerte einige der größten Arenen ausgesucht, die unsere Gegend zu bieten hat. Seine deutschsprachigen Fans ließ er unterdes komplett außen vor, Shows in Berlin, Wien oder Zürich stehen nicht auf dem Programm. Stattdessen wird er unter anderem sechs Performances in London und jeweils drei Auftritte im holländischen Amsterdam, britischen Birmingham, französischen Paris und irischen Dublin geben.

Solltest Du nun Lust auf eines der Konzerte haben und Deinen Trip in ein Nachbarland planen wollen, müssen wir Dich warnen: Während der offizielle Vorverkauf der Tickets erst am Freitag, den 25. Januar 2019 startet, durften sich VIP-Kunden bereits heute erste Karten sichern und blickten schockiert auf die präsentierten Preise auf ihrem Smartphone und Laptop: Für einen lausigen Stehplatz verlangt der “One Dance”-Interpret bereits 156 Euro*. Sollte man sich einen Sitzplatz in der Nähe der Bühne sichern wollen, muss man noch tiefer in die Tasche greifen und glatte 200 Euro*  auf den Tisch legen. (*Preise für Shows in London)

Seine Fans veröffentlichen ihre Meinungen seither im Netz und zeigen sich weniger begeistert von Drake.

Und, was hältst Du von den Preisen seiner kommenden Konzertreise durch Europa? Würdest Du so viel Kohle für einen Abend mit Drake ausgeben?