Nachdem einige Kids im Krankenhaus HCA Healthcare's Methodist Children's Hospital von San Antonio in Texas in einem Video um einen Besuch baten, ging der Clip viral und hatte am Ende zur Folge, dass Justin Timberlake ihnen persönlich die Hand schüttelte und Selfies machte.

Justin Timberlake performs at 'A Concert for Charlottesville,

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Herz am rechten Fleck
Justin Timberlake ist nicht nur ein international erfolgreicher Musiker, durfte bereits beim Super Bowl 2018 die Halbzeitshow auf die Beine stellen und konnte über 110 Millionen Menschen von seinem Können überzeugen, sondern machte sich auch als Schauspieler in Filmen wie “Freundschaft mit gewissen Vorzügen”, “Bad Teacher”, “The Social Network” und “Trolls” einen Namen. Doch das 37 Jahre alte Allroundtalent verweilt nicht den ganzen Tag vor der Kamera oder auf der Bühne, sondern konnte 2012 Schauspielerin Jessica Biel heiraten und Sohnemann Silas Randall auf dieser Welt willkommen heißen.

Der fast vierjährige Racker reist manchmal mit seinem Daddy, sorgt für viele Lacher und kann sich über Eltern freuen, die sich selbst nicht zu ernst nehmen:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Justin Timberlake (@justintimberlake) on

Video sorgte für Aufsehen
Ob Silas Randall zum redaktionellen Zeitpunkt ebenfalls mit auf der “Man of the Woods”-Welttournee ist, ist unterdes nicht bekannt. Kindern brachte Justin dennoch zum Strahlen und erfüllte Mitte Januar 2019 erst einmal den ganz Kleinen im Kinderkrankenhaus HCA Healthcare's Methodist Children's Hospital von San Antonio in Texas einen großen Gefallen: Nachdem sich die Erkrankten alle zusammengetan, ein Video zum Song "Can't Stop The Feeling" erstellt und dies unter dem Namen “JT See Me” ins Netz gestellt hatten, wurde jemand von Timberlakes Team auf die Bande aufmerksam und organisierte den Besuch.

Mit Postern, wilden Tanzeinlagen und sogar einem Stationshund wurde Justin in Empfang genommen, sprach mit allen Patienten und schoss am Ende selbst Bilder mit ihnen. Auch soll er CDs mitgebracht und allen Kids Autogramme gegeben haben.