Nachdem Lana Del Rey ihr Lied Hope Is a Dangerous Thing for a Woman like Me to Havebut I Have It bereits angeteast hatte, überraschte sie all ihre Fans und droppte die nächste Singleauskopplung ihrer LP Norman Fucking Rockwell.

Lana Del Rey

Credit: Steve Jennings / GettyImages

Lied Nummer drei
Lana Del Reys letzte Nummer-eins-LP Lust for Life" wurde im Juli 2017 veröffentlicht, mit welcher die 33 Jahre alte Musikerin ebenfalls auf Tour ging und alle Fans überzeugen konnte. Im Anschluss an ihre Konzertreise nahm sich Elizabeth Woolridge Grant, so ihr bürgerlicher Name, einige Monate Zeit, zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und erarbeitete erste Songs für ihr sechstes Studioalbum. Norman Fucking Rockwell wurde bereits angekündigt, soll am 29. März 2019 präsentiert werden und unter anderem die ausgekoppelten Singles Venice Bitch und Mariners Apartment Complex beinhalten.

Zum Anfang des gerade erst begonnenen Jahres gestand Del Rey ihren Followern auf Instagram ebenfalls, dass sie schon bald ein weiteres Werk releasen möchte und hielt wie zu erwarten ihr Wort. Der Song Hope Is a Dangerous Thing for a Woman like Me to Havebut I Have It wurde soeben veröffentlicht und wurde vom Selbstmord Sylvia Plaths inspiriert. Letztere Dame war eine US-amerikanische Erfolgs-Schriftstellerin und Lyrikerin und machte sich einen Namen, nachdem sie ihre psychischen Probleme und Suizidgedanken öffentlich zur Schau stellte und in ihren Werken verarbeitete. Lana Del Rey selbst verglich sich mit Plaths und singt unter anderem übersetzt folgende Zeilen: Ich schreibe mit Blut an meine Wände / Weil die Tinte in meinem Kugelschreiber auf meinem Blatt Papier nicht mehr funktioniert. Frag’ mich nicht, ob ich glücklich bin - du weißt, dass ich es nicht bin / Bestenfalls kann ich sagen, dass ich nicht traurig bin …

Hier geht’s zum Song:

Möchte ein Buch veröffentlichen
Dass Lana Del Rey nicht nur Lieder schreiben kann, die einem jeden Hörer jahrelang im Gedächtnis bleiben, möchte die Musikerin schon bald unter Beweis stellen. Zu Beginn des Jahres 2019 erklärte die US-Amerikanerin schließlich via Instagram, dass sie bereits 13 lange Gedichte fertiggestellt hätte und jene vielleicht sogar in einem Art Band für Gedichte präsentieren möchte. 13 Monate soll sie an den Werken gesessen haben, weitere Details zu einer baldigen Veröffentlichung wurden derweil noch nicht präsentiert.