Beim “Global Citizen Festival” standen Beyoncé und Ed Sheeran gemeinsam auf der Bühne und performten ihr Duett “Perfect”. Die Wahl ihrer Outfits war im Netz auch Tage später noch diskutiert worden und regt zum Nachdenken an.

Beyonce and Ed Sheeran perform during the Global Citizen Festival

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Nelson Mandela wurde geehrte
Am ersten Sonntag im Dezember traten international gefeierte Superstars beim Global Citizen Festivals in Johannesburg, Südafrika vor Tausenden Zuschauern auf und brachten die Meute zum Jubeln. Vor allem aber wurde das Event anlässlich des 100. Geburtstags vom am 5. Dezember 2013 verstorbenen ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela ins Leben gerufen, die Organistation versucht damit auf die weltweit anhaltende Armut von Menschen aufmerksam zu machen. US-Moderatorin Oprah Winfrey führte als Moderatorin durch den Abend und kündigte unter anderem Performances von Coldplay-Sänger Chris Martin, Pharrell Williams, Jay-Z, Beyoncé und Ed Sheeran an.

Letztere beiden Künstler standen zum Beispiel gemeinsam auf der Bühne, gaben ihr Duett zur Nummer-eins-Single “Perfect” zum Besten und wurden wenig später für ihre eigentliche Kleiderwahl im Netz zur Rede gestellt. Während sich der rothaarige Brite für Sneaker, eine Jeans und ein normales T-Shirt seiner eigenen Kooperation mit “HOAX” entschied, strahlte Queen Bey in einem pinken Plüsch-Kleid vor sich hin:

Beide Outfits wurden im Anschluss an den Pranger gestellt. “GarlicMeg” zum Beispiel erklärte, dass der “doppelte Standard” im Musikbusiness einfach nur absurd wäre und Frauen sich rund um die Uhr zurechtmachen müssen, …

… während sich “SirHotLaps” über Sheerans Kleidung beschwerte.

Bevor sich noch mehr Fans über den Kontrast der Looks beschwerten, hat “DrSausageThumb” im Übrigen eine Lösung gefunden und Ed Sheeran einfach mit einem Kleid, der etwas anderen Art ausgestattet:

Nummer-eins-Hit in den USA
Ob mit oder ohne Anzug, Shirt und Co., das Duett “Perfect” ist, wie es der Titel schon sagt, einfach nur hinreißend. Und auch Sheeran ist ganz verzückt, mit Beyoncé performen zu dürfen: “Mit ihr zu proben und sie aus nächster Nähe singen zu hören, ist einfach nur erstaunlich”, erklärte Sheeran gegenüber dem “People”-Magazin und beschrieb die dreifache Mutter als “eine der ganz Großen” im Showgeschäft. Schon im vergnagenen Jahr bedankte er sich bei Queen Bey für den ersten Platz in den US-Charts und schrieb Ende 2017 folgende Worte nieder: “Es fühlt sich wahnsinnig an, das zu sagen, doch ich habe jetzt zwei Nummer-eins-Singles in Amerika. Eine schaffte es Anfang 2017 an die Spitze und eine am Ende. Was für ein Jahr für mich. Ich möchte mich bei Beyoncé bedanken, da sie meiner neuen Version eine Stimme gegeben hat und ich danke allen, die mich unterstützt haben. Ich seid die Besten!”