Nachdem Bruno Mars schon vor einer Weile an den Ort seiner Kindheit zurückgekehrt war, erklärte er bei seinem 24K Magic-Abschlusskonzert, dass er vielen Familien aus der Klemme helfen und Essen spenden möchte.

Bruno Mars accepts Album of the Year for '24K Magic'

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Unter diesen Umständen wuchs er auf
Bruno Mars hat
in seiner Karriere mehr als 20 Millionen Alben und 80 Millionen Singles verkauft, kann sich über zehn Grammys freuen und sicherte sich allein bei der diesjährigen Award-Show sechs Preise für seine aktuelle LP 24K Magic sowie dem Track That’s What I Like. Doch Bruno hatte nicht immer solch eine erfolgreiche Zukunft vor Augen, sondern wollte als kleiner Junge einfach nur in besseren Umständen aufwachsen und kehrte für ein Video-Projekt von CBS zu seinem Elternhaus zurück. Auf Honolulu, Hawaii machte er sich mit einem Kamerateam auf die Suche und musste feststellen, dass sein Anwesen nicht nur unbewohnbar ist, sondern auch noch fast zerstört und von wilden Pflanzen bewachsen war. Ich sage das, nur damit die Leute nicht denken, dass wir verrückt waren: Damals sah das hier noch nicht so aus, es hatte noch ein Dach und war nicht bewuchert, sagte Mars im Interview aus und fügte hinzu: Wir sind oft umgezogen. Der erste Ort, in dem wir wohnten, hatte nicht einmal ein Badezimmer, also mussten wir oft mitten in der Nacht durch den Park laufen, um das Bad zu benutzen.

Obwohl seine Kindheit ziemlich hart war, möchte Bruno Mars die Zeit mit seiner Familie dennoch nicht missen und fügte abschließend hinzu, dass er immer positiv in die Zukunft geblickt und die besten Erinnerungen an die damalige Situation hatte. Wir hatten uns. Es hat sich nie angefühlt, als wäre es das Ende der Welt. Wir hatten heute zwar keine Elektrizität, aber wir haben gewusst, dass es nur vorübergehend ist und wir uns etwas einfallen lassen konnten. Wir wussten, wir werden nur für eine begrenzte Zeit unter diesen Umständen leben.

Herz am rechten Fleck
Mittlerweile kann sich Bruno Mars kaufen, was er möchte. Mit einem geschätzten Vermögen von rund 88 Millionen Euro braucht sich der Musiker keine Sorgen mehr machen und möchte stattdessen anderen Familien aus der Klemme helfen. Das zumindest erklärte der 1,65 Meter kleine Interpret bei seinem Abschlusskonzert der 214 Shows langen 24K Magic-Welttournee im hawaiianische Honolulu und sagte seinen Fans im Aloha Stadium, dass er für das anstehende Erntedankfest mit der Organisation Thanksgiving Dinner Programm kooperieren und 24.000 Mahlzeiten an hawaiianische Familien in Not spenden wird. Seine Supporter bejubelten Mars für diese Großzügigkeit.