Neun Jahre nach ihrem letzten Drop meldete sich Ashley Tisdale mit einer neuen Single zurück und begeistert Millionen von Fans mit “Voices in My Head”.

Ashley Tisdale attends the Amazon Music Unboxing Prime Day

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Karriere und Auszeit
Im Jahr 2006 feierte Ashley Tisdale ihren internationalen Durchbruch, konnte in der Rolle von Sharpey Evans in der Disney-Trilogie von “High School Musical” alle um den Verstand bringen und lebte ein Leben, von welchem sie immer geträumt hatte. Während den Drehpausen des Musik-Films arbeitete die US-Amerikanerin an ihrer eigenen Karriere, droppte ihre beiden LPs “Headstrong” und “Guilty Pleasure” und wurde unter anderem von den Billboard Music Awards und American Music Awards mit Preisen übersät. Doch dann wurde es plötzlich ganz still um die “It's Alright, It's OK"-Interpretin, welche 2009 ihre letzte Single droppte, sich eine Auszeit vom Rampenlicht gönnte und die Liebe ihres Lebens - Christopher French - heiratete.

Gemeinsam mit ihren Ehemann erarbeitete Tisdale seit Ende 2016 wieder musikalische Meisterwerke, präsentierte seither unzählige Coverversionen von international gefeierten alten sowie neuen Hits und nannte den Spaß ihre “Music Sessions”. Auch mit “HSM”-Kollegin Vanessa Hudgens kollaborierte die mittlerweile 33-Jährige für eine Episode und veröffentlichte ihre Eigeninterpretation von “Ex's & Oh’s”:

Feiert ihr Comeback
Von Coverversionen hat Ashley nun jedoch die Nase voll, möchte neun Jahre nach ihrem letzten offiziellen Release der Single “Crank It Up" eigene Lieder veröffentlichen und feierte am Donnerstag, den 8. November 2018 ihr musikalisches Comeback: Ganz im Alleingang brachte die blonde Schönheit ihr Werk “Voices in My Head” auf den Markt und sagt mit diesem nicht nur ihrem eigenen Ich, sondern auch allen anderen Dämonen in der Welt den Kampf an und setzt sich mit ihren eigenen Angstzuständen auseinander. Demnach singt sie übersetzt die Zeilen: “Ich habe diese Gefühle, die ich gerne begraben möchte. Doch sie schreien immer weiter, und ich versuche sie irgendwie zu filtern, doch sie wollen einfach nicht verschwinden. […] Diese Stimmen in meinem Kopf versuchen mich zu erschlagen, machen mir das Leben schwer und verändern mich, es wird das letzte Mal sein, dass ich diesen Stimmen in meinem Kopf zuhöre, denn sie sabotieren mich.”

“Voices in My Head” ist im Übrigen die erste Singleauskopplung aus Ashley Tisdale drittem Studioalbum “Symptoms”, welches noch im Jahr 2018 erscheinen soll. Ein genaues Release-Datum gibt es zum redaktionellen Zeitpunkt noch nicht.

Hier geht’s zu “Voices in My Head”: