Dass Kollegah auch eine sensible Seite hat und sich für Kinder einsetzt, hat der “Alpha Music Empire”-Boss mit einer neuen Aktion bewiesen und gedachte Erkrankten als auch jenen, die den Kampf mit dem Krebs verloren haben.

Kollegah arrives for the Echo Award at Messe Berlin

Credit: Gisela Schober / GettyImages

Gut im Geschäft
Felix Blume ist einer der härtesten und muskelbepacktesten Rapper im deutschsprachigen Raum, konnte dank seines Alter Egos Kollegah bereits unzählige Nummer-eins-Stücke droppen und sich im Business einen Namen machen. Als “Boss der Bosse”, mit zynischen Punchlines, Reimketten und seiner Doubletime-Raptechnik konnte der aus Hessen stammende Interpret schließlich sein eigenes Label “Alpha Music Empire” gründen und releast unter seiner eigenen Flagge seine Nummer-eins-LP “Imperator” sowie der dritte Streich der Trilogie mit Farid Bang - “Jung, brutal, gutaussehend 3” - und die CD “Platin war gestern”.

Rapper ganz emotional
Dass Kollegah nicht nur andere Rapper disst, sich von Kritikern nichts sagen lässt und allen Hatern eine Ansage nach der anderen macht, sondern auch eine weiche Seite hat, hat der 34-Jährige in einem neuen Post auf Instagram präsentiert. Demnach besuchte er einen Segelflugverein im nordrhein-westfälischen Sauerland, ließ mit an Krebs erkrankten Kindern Herz-Ballons steigen, malte mit allen Bildern und gedachte all jenen, die den Kampf mit der Krankheit verloren haben. Vor allem aber öffnete sich Kollegah seinen Fans und schrieb in seinem Beitrag, dass auch er zwei Familienmitglieder verloren habe und sich seither gut um sich selbst und seinen Körper kümmern würde. “Krebs ist heutzutage fast schon ein selbstverständlicher Teil unseres Alltags geworden. Man hat das Gefühl, fast jeder hat in der Familie mindestens einen Krebsfall. In meiner eigenen Familie sind es bereits 2, mein Opa verstarb vor einigen Jahren daran. […] Daher rufe ich Euch dazu auf: Geht mit eurem Körper verantwortungsvoll um. Vermeidet Gifte, wo ihr könnt. Raucht keine Zigaretten. Esst frisches Obst, Gemüse und Fleisch aus biologischem Anbau, statt chemieversetzte Tiefkühlkost. Vermeidet Giftstoffe wie Aspartam (vor allem in Lightgetränken enthalten) und achtet generell auf die Inhaltsstoffe, bei allem, was ihr eurem Körper zuführt. Vertraut zudem nicht blind auf die Pharmaindustrie, sondern beschäftigt euch auch mit alternativen Heilmethoden. Werdet auch wie wir Stammzellenspender, wir können mit wenig Einsatz Leben retten.”

Auch erkundigte sich Kollegah bei den Experten und gestand, dass man für 2018 “einen Anstieg auf fast 500.000 Neuerkrankungen in Deutschland voraussagte” und sich “seit dem Jahr 1970 die Zahl der Neuerkrankungen fast verdoppelt” habe.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by KOLLEGAH (@kollegahderboss) on

Mit aufbauenden Worten schloss der “Sturmmaske auf (Intro)”-Interpret seinen Post ab und schrieb abschließend nieder, dass er “die an Krebs Erkrankten nicht vergessen oder abschreiben” würde und jenen gedenken möchte, die das Battle verloren hatten. “Euer Leben ist lebenswert und wir verneigen uns mit höchstem Respekt vor allen Erwachsenen und vor allem Kindern, die täglich den Kampf gegen die Krankheit führen. Ihr seid stark. Verliert niemals die Hoffnung. Wir denken an Euch.”