Während ihrer “Liberation”-Tour verlor die “Beautiful”-Interpretin ihre Stimme und musste sich schließlich bei ihren Fans für zwei ausgefallene Shows entschuldigen.

Christina Aguilera: The Liberation Tour - Radio City Music Hall, New York

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Posts im Netz
Seit Ende September 2018 macht Christina Aguilera den Norden der USA unsicher, promotet ihr brandneues Album “Liberation” und erfreut bereits unglaublich viele Fans live. Zehn Jahre lang hatte X-Tina jene Warten lassen, kündigte schließlich ihre Konzertreise an und musste nun feststellen, dass solche Shows doch anstrengender sind, als sie bislang vermutet hatte.

“Meine Kämpfer, meine Freunde – es tut mir weh euch mitteilen zu müssen, dass es mir heute nicht gut geht und ich meine Stimme verloren habe. Auf Anweisung des Arztes werde ich mich heute Abend ausruhen, damit es mir schnell wieder besser geht. Aber ich kann mir leider nicht das Herz aus der Seele singen und kann heute Abend nicht in Orillia, Ontario auftreten”, erklärte Aguilera, welche schließlich nicht nur diese Performance absagen musste, sondern auch ihre darauffolgende Show in Detroit ausfallen ließ. “Es schmerzt mich zu sagen, dass ich alles gemacht habe, um meine Genesung zu beschleunigen und so nah dran bin, aber auf Anraten meiner Ärzte das heutige Konzert in Detroit nicht spielen kann.”

Ausweichtermine für beide Konzerte gibt es zum redaktionellen Zeitpunkt noch nicht, X-Tina versprach allen Fans jedoch, dass sie diese schon bald verkünden wird und gestand: “Ich liebe diese Show und jede Nacht für euch alle zu spielen, deshalb bringt es mich um, jetzt eine Pause machen zu müssen, aber glaubt mir, ich komme stärker und besser denn je zurück. Ihr habt mein Wort, dass sich das Warten lohnen wird.”

Ihre zweite Show in Detroit konnte im Übrigen am Dienstag, den 16. Oktober 2018 stattfinden, sie überzeugte alle Konzertbesucher.