Nachdem Rihanna dank Fehlalarm in ihrem Anwesen bereits im August 2018 einen Helikopter-Einsatz zu verantworten hatte, hat es die Musikerin nun tatsächlich erwischt: Drei Männer verschafften sich Zutritt und räumten ihr Anwesen aus.

 Rihanna attends Vogue's Forces of Fashion Conference at Milk Studios

Credit: Dimitrios Kambouris / GettyImages

Großaufgebot in Hollywood
Bereits im August 2018 hatten wir darüber berichtet, dass das LAPD mit mehreren Fahrzeugen und einem ausgesandten Helikopter anrücken und bei Superstar Rihanna nach dem Rechten sehen musste. Was als Fehlalarm deklariert wurde, ließ die aus Barbados stammende Musikerin aufatmen, ihr Management tauschte die Alarmanlage aus und scheint den richtigen Riecher gehabt zu haben: Wie die “ABC7”-News aktuell berichten, haben sich drei Männer am Dienstagabend, den 25. September 2018 gegen 21.30 Uhr Zugriff zu ihrer Mansion in der Hillside Avenue in Hollywood verschafft, ein Notsignal wurde an die ortsansässige Polizei übermittelt und die Behörden rückten aus.

Weder Rihanna, noch ihre Assistentin sollen zum angegebenen Zeitpunkt vor Ort gewesen sein, laut den eingereichten Überwachungsvideos wurde die Eingangstür aufgebrochen. Welche Gegenstände exakt entwendet wurden, wurde zum redaktionellen Zeitpunkt noch nicht bestätigt. Angestellten der “Bitch Better Have My Money”-Interpretin sollen sich abschließend im sieben Millionen Dollar teuren Anwesen eingefunden und die siebenstündigen Untersuchungen vom LAPD überwacht haben.

Stalker wartete in ihrem Bett
Schon im Mai 2018 konnte sich ein 26-jähriger Mann Zutritt verschaffen, wartete in ihrem Bett auf den Superstar und soll laut TMZ der gerufenen Polizei erklärt haben, dass er “einfach nur Sex” mit Rihanna haben wollte … Eduardo Leon sitzt seither hinter Gittern und wurde wegen Einbruchs und gefährlichem Stalking verurteilt.