Zwei Monate nach ihrer Überdosis wurde Demi Lovato erstmals bei einem Kaffee-Date mit unbekannten Dame gesichtet. Es scheint ihr besser zu gehen.

Demi Lovato visits Fabletics at Del Amo Fashion Center on January 27, 2018

Credit: Jean Baptiste Lacroix / GettyImages

Mutter gibt TV-Interview
“Noch heute habe ich eine schwere Zeit, darüber zu sprechen. Ich fange fast an zu zittern, wenn ich daran denke. Ich hatte einfach nur auf mein Telefon geschaut und all diese Textnachrichten erhalten. Manche von ihnen lasen sich wie diese hier: ‘Ich habe gerade die News gelesen, es tut mir so leid. Ich werde für deine Familie beten, ich werde für Demi beten.’ Ich war einfach nur schockiert und dachte mir: ‘Was war passiert?’ … Mein Herz blieb stehen”, erklärte Demi Lovatos Mutter Dianna De La Garza im TV-Interview mit dem Sender “Newsmax TV” und gestand, dass die Ärzte sich nicht sicher waren, ob ihre Tochter diese Überdosis überleben würde.

“Ich glaube, Demi hat es nur geschafft, weil Millionen von Menschen für sie gebetet haben”, sate Dianna abschließend und fügte hinzu, dass es Demi “den Umständen entsprechend wirklich gut” gehen würde und sie “glücklich sei und an ihren Süchten arbeiten” würde.

Erstes Foto von Lovato
Nachdem die “Sober”-Interpretin am Morgen des 24. Julis bewusstlos in ihrem Bett gefunden und in die Cedars-Sinai-Klinik in Los Angeles gebracht wurde, checkte sie zwei Wochen später in eine Rehaklinik ein und verschwand aus der Öffentlichkeit. Doch mittlerweile soll es Lovato tatsächlich besser gehen, wie folgender aktueller Schnappschuss von einem TMZ-Paparazzo bestätigte:

Bei einem Kaffee-Date mit einer noch unbekannten Dame wurde Demi erstmals seit ihrer Überdosis abgelichtet. Ob die talentierte Musikerin jemals wieder auf der Bühne stehen wird, steht derweil in den Sternen.