Via YouTube lud Eminem seinen Disstrack “Killshot” hoch, machte sich in diesem über seinen rappenden Kollegen Machine Gun Kelly lustig und beendete dessen Karriere.

 Eminem performs onstage during the 52nd Annual GRAMMY Awards

Credit: Kevin Winter / GettyImages

30 Millionen Klicks am ersten Tag
Nachdem Eminem am Freitag, den 31. August 2018 sein Überraschungsalbum “Kamikaze” veröffentlicht hat, schrieb er weltweit Schlagzeilen. Positiv aufgenommen wurde vor allem die Tatsache, dass er Slim Shady zum Leben erweckt hatte, viele Popstars und Rapper disste und damit vor allem Machine Gun Kelly provozierte. Letzterer schoss mit seinem Track “Rap Devil” zurück und versuchte Eminem fertig zu machen. So wirklich gelungen schien dies jedoch nicht: der 45-Jährige erklärte in einem seiner zur LP passenden Interviews selbst, dass MGK einige coole Lines geschrieben und ein Stück veröffentlicht habe, welches für seine Verhältnisse ganz gut wäre. Trotzdem müsse er seinem jüngeren Kollegen Rede und Antwort stehen, textete seinen musikalischen Gegenpart und releaste “Killshot”.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

#KILLSHOT HIT THE LINK

A post shared by Marshall Mathers (@eminem) on

Drei Tage ist das Werk nun schon im Netz zu finden und kann noch immer auf Platz eins der internationalen YouTube-Charts angetroffen werden. In den ersten 24 Stunden nach dem Release konnte die Audiodatei über 30 Millionen Klicks generieren und wurde über 1,6 Millionen Mal gelikt - mittlerweile sind es über 58 Millionen Aufrufe und 2,6 Millionen Likes.

Mit übersetzten Lines wie den folgenden macht sich Eminem über seinen Kumpel lustig:

“Wie kannst du dich nur nach einer beschissenen Waffe nennen und einen Männerdutt tragen?”

“Du sagtest: ‘Yo, Slim: Deine letzten vier Alben waren Scheiße, mach wieder Musik wie ‘Recovery.’ - Oh Mist, diese LP ist drei Alben her. […] Informiere dich richtig, bevor du mir dumm kommst.”

“Du willst mein jüngeres Ich sein? […] Ich wäre lieber 80 Jahre alt als eine 20-jährige Version von dir.”

“Du wirst es nie auf eine Liste neben Biggie oder Jay schaffen, du stehst eher neben Taylor Swift und Iggy [Azalea].”

“Das ist dein Moment, das ist es dann auch schon. Ich musste dir erst eine Karriere geben, um sie am Ende zu vernichten.”

Hier geht’s zum Track: