Für Katy Perry ist das unsterbliche höhere Wesen von Menschengestalt ganz klar eine Frau, die ihr den richtigen Weg weist.

Katy Perry performs at Spark Arena on August 20, 2018 in Auckland, New Zealand

Credit: Dave Simpson / GettyImages

Bleibt sich selbst treu
Seit ihrer Nummer-eins-Debütsingle I Kissed a Girl, die weltweit Platz eins der Charts erklimmen konnte, haben wir von Katy Perry Hits am laufenden Band präsentiert bekommen. Auch ihre vier veröffentlichten Alben One of the Boys, Teenage Dreams, Prism und Witness konnten all ihre Fans vom Hocker hauen und die dazu passenden Welttourneen waren jeweils restlos ausverkauft. Trotz ihres Lebens auf der Überholspur hat sich Katheryn Elizabeth Hudson, so ihr bürgerlicher Name, dennoch nicht selbst verloren, sondern erklärte bei der Citi Sound Vault-Veranstaltung im Ace Hotel in Los Angeles, dass sie gelernt hat, sich selbst zu lieben und auf Likes auf Instagram und Co. gekonnt verzichten kann. Falls es andere Personen ebenfalls mitbekommen haben: Die Musikindustrie befindet sich aktuell in einer echt komischen Zeit und ich glaube, viele junge Menschen haben mit den sozialen Medien und mit der Idee, wie ihr Leben und sie selbst aussehen sollten, ihre Probleme. Auch ich habe mich so gefühlt und ich glaube, viele von uns fühlen sich einsam, obwohl uns 75 Millionen Menschen auf den Profilen folgen und unsere Bilder liken. […] Bleibt einfach euch selbst treu. Das ist alles, was ich getan habe und ich lebe nicht mehr mit Ängsten oder Sorgen. Mir ist es auch egal, was sie Außenwelt über mich zu sagen hat, weil ich heute weiß, wer ich bin.

Gott ist eine Frau
Auch hat
sie ihren Glauben in den vergangenen Jahren wieder gefestigt, nachdem sie als Tochter von Pastor Maurice Keith Hudson bereits als Kleinkind im Kirchenchor sang und dem Hause Gottes schließlich den Rücken zukehrte. Ich glaube an eine höhere Macht, die größer ist, als ich selbst. Ich glaube an Gott. Ich weiß nicht, ob es derselbe Gott ist, an den du glaubst, sie hingegen ist unglaublich. Die Leute denken, man ist glücklich, wenn man Geld hat. Es geht nicht um Besitztümer. Es geht darum, eine Verbindung zu Gott zu schaffen und zur Natur. Dieses Jahr sah ich Gott in uns allen, in jedem Einzelnen. Jedes Individuum ist total einzigartig und unglaublich wertvoll und soll tun, wonach auch immer ihm ist.