Auch als 50-Jähriger kann man sein Leben noch einmal in die Hand nehmen, seine eigenen Entscheidungen überdenken und an eine positive Zukunft glauben.

David Guetta performs during KAABOO Del Mar at the Del Mar Fairgrounds

Credit: Tim Mosenfelder / GettyImages

Avicii war sein Freund
Am 20. April 2018 wurde die Meldung veröffentlicht, dass Avicii im Alter von 28 Jahren in Muskat, Oman verstorben war. Der schwedische Hit-DJ soll sich aus einem Akt der Verzweiflung die Pulsadern aufgeschnitten haben, sein Leichnam wurde im Beisein seiner Familie und engsten Freunde in einer Stadt nahe Stockholm beerdigt.

Nicht nur die Fans des “Levels”-Interpretin vermissen den Blondschopf seither, auch sein Kollege David Guetta sah den Tod als einen Art Weckruf an und nahm sein Leben seither selbst in die Hand. “Wir waren alle unglaublich geschockt von dem, was passiert ist. Es zwang mich dazu, einige schwere Entscheidungen zu treffen und mein Leben zu ändern. Ich konnte diese Depression in mir selbst spüren. Und ich bin eine glückliche Person, ich bin wirklich kein depressiver Typ”, erklärte der französische DJ laut “FemaleFirst” in der “Sunday Times Culture” und fügte hinzu: “Ich hingegen realisierte, dass ich mein Leben neu organisieren musste, um so zu bleiben. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als Avicii mir sagte, wie viele Shows er pro Jahr spielt. Damals dachte ich mir: ‘Das ist schrecklich. Es ist Folter.’ Es ist einfach schwer, Nein zu sagen. Du willst das tun, was das Richtige für deine Karriere ist. Wenn du jedoch ständig Ja sagst, wirst du eines Tages einbrechen.”

Auch er ist einsam
In Avicii konnte sich Guetta dennoch hineinversetzen und fügte abschließend hinzu: “In unserer Welt haben wir alle eine Sache gemeinsam und das ist dieser total seltsame Lebensstil, der dich emotional verwundbar macht.” DJs sind seiner Meinung nach ebenfalls “hypersensibel” und genau diese Eigenschaft, verbunden mit “dem Gefühl, dass wir etwas zu sagen haben und die Welt auf eine etwas andere Weise betrachten”, kann laut dem “When Love Takes Over”-Produzenten “katastrophal” sein und enden.

 

Hinweis der Redaktion
Solltest Du selbst das Gefühl haben, dass Du Hilfe benötigst, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältsts Du Hilfe von Beratern, die Dir Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Weitere Hilfsangebote gibt es bei der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.