Am vergangenen Wochenende zollte Ariana Grande der verstorbenen Ikone Aretha Franklin mit einer Performance Tribut und wurde im Anschluss von dem anwesenden Pastor begrapscht.

Bishop Charles Ellis chats with Ariana Grande after her performance at the funeral for Aretha Franklin

Credit: Scott Olson / GettyImages

Trauerfeier in Detroit
US-Soul-Diva Aretha Franklin verstarb am 16. August 2018 nach einem jahrelangen Kampf gegen den Krebs. Ihre Fans nahmen unterdes bereits via Instagram, Twitter und Co. Abschied von der Respect-Interpretin und konnten am vergangenen Wochenende die eigentliche Trauerfeier live via YouTube mitverfolgen. Unter den anwesenden Gästen waren nicht nur Franklins Familie und ihre engsten Freunde, sondern auch der frühere US-Präsident Bill Clinton und seine Frau Hillary sowie Interpreten wie Stevie Wonder, Faith Hill, Big Sean und Ariana Grande geladen. Letzte Pop-Prinzessin sprach schon Mitte August 2018 über ihre Begegnung mit Aretha und erklärte im Interview mit Jimmy Fallon, dass sie sie schon ein paar Mal getroffen hatte. Wir haben beide im Weißen Haus gesungen und sie war so lieb, so süss. Ich sagte mir so: ‘Bist du wirklich eine reale Person?’ Es ist mir eine Ehre sie kennengelernt haben zu dürfen und wir werden sie feiern.

Bei der Zeremonie in Detroit zollte die 25-Jährige ihrem verstorbenen Superstar erneut Tribut, performte die Single (You Make Me Feel) Like a Natural Woman und wurde mit Standing-Ovation überrascht:

Bischof begrapscht Ariana
Grandes Performance war definitiv eines der Highlights der Trauerfeier und scheint zu Recht auf Platz eins der weltweiten YouTube-Trends gelandet zu sein. Doch ihre Fans betrachteten nicht nur den Clip, um sich ihre Stimme noch einmal genauer anhören zu können. Vielmehr beschäftigt sich die Welt mit einem anderen Thema und ist empört über den anwesenden Pastor, welcher der Musikerin zu nahe kam und ihre Brust begrapschte: Nach dem Auftritt trat Ariana mit dem Bischof aufs Podium und wurde erst einmal von ihm zum Lachen gebracht: Ich muss mich entschuldigen. Ich dachte Ariana Grande wäre etwas Neues von Taco Bell, als ich ihren Namen auf dem Flyer las, erklärte Charles H. Ellis III, legte seinen Arm um ihren Rücken und massierte dabei mit seinen Fingern immer mal wieder den rechten Busen der 25-Jährigen:

Bischof entschuldigt sich
Mittlerweile hat Charles H. Ellis III bereits eine Entschuldigung veröffentlicht und öffentlich erklärt: Es wäre nie meine Absicht, die Brust einer Frau zu berühren. Vielleicht habe ich eine Grenze überschritten, vielleicht war ich zu freundschaftlich und vertraut. Über seinen Taco Bell-Witz dachte der Pastor ebenfalls erneut nach und gestand abschließend: Ich entschuldige mich persönlich und aufrichtig bei Ariana und ihren Fans und bei der gesamten hispanischen Gemeinschaft.

Was Grande zu diesem Vorfall zu sagen hat, ist derweil nicht bekannt gegeben worden. Ihre Fans sind sich unterdes einig und verlangen vom Pastor, der in der Kirche Greater Grace Temple in Aretha Franklins Heimatstadt Detroit berufstätig ist, sein Amt niederzulegen. Unter dem Hashtag #RespectAriana" beschweren sie sich via Twitter: