Während Ariana Grandes Tributperformance zu “Natural Woman” sang nicht nur Ex-Präsident Bill Clinton mit - es gab sogar Standing Ovation von ihrem Ex, Big Sean.

Ariana Grande black dress Aretha Franklins Gottesdienst.jpg

Credit: ANGELA WEISS / AFP / Getty Images

Großes Staraufgebot
Am 31. August 2018 feierten Freunde, Familie und Kollegen in Detroit, Michigan das Leben der kürzlich verstorbenen “Queen of Soul”, Aretha Franklin, die den Kampf gegen den Krebs im Alter von 76 Jahren verlor. Eine Nachricht, die die Welt erschütterte. Für eine der einflussreichsten Künstlerinnen der Musikgeschichte versammelten sich die geladenen Gäste am Freitag im Greater Grace Temple für die Beerdigung, um der Legende ihre letzte Ehre zu erweisen. Neben Ex-Präsident Bill Clinton, der unter anderem eine Trauerrede hielt, gedachten die Ausnahmekünstler Stevie Wonder, Chaka Khan, Faith Hill, Fantasia und Jennifer Hudson, sowie Ariana Grande der Verstorbenen mit bewegenden Tributperformances, die man sich per Live-Stream anschauen konnte.

Arethas Familie engagierte Ariana
Grande kannte Franklin persönlich - bei einer Feier im Weißen Haus performten beide für die Obamas und lernten sich so kennen. “Ich habe sie ein paar Mal getroffen. Wir haben beide im Weißen Haus gesungen und sie war so lieb, so süss. Ich sagte mir so: ‘Bist du wirklich eine reale Person?’ Es ist mir eine Ehre sie kennengelernt haben zu dürfen und wir werden sie feiern”, so die “God is a Woman”-Interpretin in Jimmy Fallons Tonight Show Mitte August, wo sie einen der größten Hits Franklins, “Natural Woman”, das Erste mal zum Besten gab.

Von dem berührenden Auftritt beeindruckt, engagierte Arethas Familie die 25-Jährige, um genau jenes Tribut auf der starbesetzten Trauerfeier abermals zu hören:

Ariana brachte nicht nur Bill Clinton zum Mitsingen, sondern erhielt Standing Ovations, darunter sogar von ihrem Ex Big Sean, der sich anerkennend von seinem Stuhl erhob. Nach ihrem Auftritt scherzte Bischof Charles H. Ellis III: “Ich muss mich entschuldigen. Ich dachte Ariana Grande wäre was Neues von Taco Bell”, und brachte damit nicht nur die Sängerin, sondern auch die Masse zum Lachen.

Ein Gottesdienst, der fröhliche und traurige Momente zusammenbrachte, gepaart mit grandiosen musikalischen Auftritten - das Leben der “Queen of Soul” wurde angemessen gefeiert.

Schaut Euch hier die komplette Trauerfeier an: